Lukas Podolski will Sportsbar in Kölner Altstadt eröffnen

Vom Fußballer zum Gastronom? Weltmeister Lukas Podolski träumt von einer eigenen Bar.
Vom Fußballer zum Gastronom? Weltmeister Lukas Podolski träumt von einer eigenen Bar.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Nationalspieler und Inter-Mailand-Stürmer Lukas Podolski plant wohl eine eigene Kneipe in Köln. Verhandlungen sollen schon stattgefunden haben.

Köln.. Es ist kein Geheimnis, dass Nationalelf-Kicker Lukas Podolski Kölner durch und durch ist. Der 29-Jährige wuchs in der Nähe der Millionen-Metropole auf, spielte insgesamt sechs Jahre für den 1. FC Köln, den er immer noch regelmäßig im Stadion von der Tribüne aus unterstützt. Seine jüngsten Pläne des berühmten FC-Fans überraschen trotzdem ein wenig: Lukas Podolski will nach Informationen der "Bild"-Zeitung nämlich eine eigene Sportsbar in der Stadt am Rhein eröffnen.

Das bestätigte zumindest sein Berater Nassim Touihiri dem Blatt: „Es ist ein langjähriger Traum von Lukas, Gastronom zu sein. Ich kann bestätigen, dass es Pläne gibt. Jedoch ist – stand heute – noch nichts fix. Aber vielleicht erfüllt sich ja bald der Traum von Lukas.“

Podolski-Kneipe soll direkt in das Zentrum Kölns

Laut der "Bild" sollen sogar schon Verhandlungen um einen möglichen Standort für die Podolski-Kneipe stattgefunden haben. Der Weltmeister soll samt seinem Berater Gespräche mit dem Pächter, der Gaffel-Brauerei, und dem Hausbesitzer des "Gaffel-Hauses" am Alter Markt, nur rund 500 Meter entfernt vom Dom, geführt haben.

Serie A Wann genau das erste Mal Sportfans zum Fußball gucken und Kölsch trinken dann durch die Pforten der Bar wandern könnten, steht noch in den Sternen. Schließlich hat Lukas Podolski noch einen laufenden Profi-Vertrag bei Arsenal London bis 2016 und dadurch wohl eher weniger Zeit sich mit dem Beruf des Unternehmers auseinanderzusetzen. Zur Zeit ist Podolski an den italienischen Klub Inter Mailand ausgeliehen, wo er immer noch auf seinen ersten Treffer in der Serie A wartet. (jle)