Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Wutreden

Löws Ahnen - Legendäre Wutausbrüche

Zur Zoomansicht 16.02.2011 | 12:49 Uhr
Ein später Gegentreffer brachte Jürgen Klopp einst in Kaiserslautern auf die Palme. Es war der 13. Februar 2011, als Borussia Dortmund den Sieg kurz vor dem Schlusspfiff verspielte. Klopps Laune wurde noch schlechter, als er im Kabinengang auf Stephan Mai traf. "Da habe ich Bock drauf wie Zahnweh", ärgerte sich der Trainer über den SWR-Reporter.
Ein später Gegentreffer brachte Jürgen Klopp einst in Kaiserslautern auf die Palme. Es war der 13. Februar 2011, als Borussia Dortmund den Sieg kurz vor dem Schlusspfiff verspielte. Klopps Laune wurde noch schlechter, als er im Kabinengang auf Stephan Mai traf. "Da habe ich Bock drauf wie Zahnweh", ärgerte sich der Trainer über den SWR-Reporter.

Essen.  Mit seiner Wutrede sorgte Joachim Löw am Montag für Gesprächsstoff. "Viele Mannschaften mit ihren klassischen Führungsspielern sind vor uns nach Hause gefahren“, sagte der Bundestrainer zu Leitwolf-Debatte. Es gab schon Trainer, die bei ihrer Wortwahl weitaus schroffer waren. Eine kleine Geschichte der Wutrede.

Legendäre Ausraster von Fußballern und Trainern vor laufender Kamera.

Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Gladbach torlos in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Niedecken "Unplugged" im Zelt
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
BSC Fuhlenbrock
Bildgalerie
Vogelschießen
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Dorfwettbewerb
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballstars spielen für den Frieden
Bildgalerie
Benefizspiel
Mülheim von oben
Bildgalerie
Luftbilder
Wein aus niederländischem Anbau
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
01.04.2011
18:38
Kloppos Ahnen
von loewe72 | #2

#1
nicht peinlich, sondern menschlich und authentisch !

18.02.2011
09:57
Kloppos Ahnen
von b.kenner | #1

Verglichen mit Rudi Völler ist der Ausraster von Kloppo ja harmlos und sogar noch witzig gemacht. Tante Käthes Verbalattacken waren dagegen nur peinlich.

Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Die Schalker Verletzten-Akte - Höger sieht großes Problem
Verletzungen
Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 fallen immer wieder wichtige Spieler durch Verletzungen aus, „normal ist das nicht“, sagt Marco Höger. Der Verein geht der Sache jetzt auf den Grund. Immerhin ist Kevin-Prince Boateng wieder dabei - seine Fußverletzung hat er auskuriert.
Schalkes Sam glaubt an sein Nationalelf-Comeback
Sam
Vor einem Jahr gehörte Sidney Sam noch zum Kreis der deutschen Nationalmannschaft - dann verpasste er die WM-Teilnahme und muss nun auch beim Testspiel gegen Argentinien zuschauen. Mit guten Leistungen auf Schalke will er sich wieder für die DFB-Elf empfehlen.
Scheidhauer stellt sich beim MSV auf Duell mit Onuegbu ein
Scheidhauer
Kevin Scheidhauer freut sich auf seine neue Aufgabe beim MSV Duisburg. Mit Kingsley Onuegbu trifft der 22-Jährige beim Fußball-Drittligisten auf einen "ernsthaften Konkurrenten". Dennoch bleibt er locker: "Der bessere soll spielen", sagt der Neuzugang vom VfL Wolfsburg.
Löw ernennt mit Schweinsteiger einen Teilzeit-Kapitän
Kommentar
Als Fußball-Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag das Geheimnis um den neuen Kapitän der Nationalmannschaft lüftete, war niemand überrascht. Bastian Schweinsteiger zu ernennen, ist eine solide Entscheidung. Ist es auch die richtige? Ein Kommentar.
Joachim Löw gibt Thomas Schneider eine große Chance
Kommentar
Thomas Schneider, Ex-Trainer des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, folgt auf Hansi Flick als Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Er gilt als Fachmann, als einer mit einem Händchen für junge Spieler, als loyaler Entwickler. Nun hat er zwei Jahre Zeit zu wachsen. Ein Kommentar.