Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Kontrollausschuss verurteilt KSC zu "Geisterspiel"

09.07.2012 | 17:56 Uhr
Kontrollausschuss verurteilt KSC zu "Geisterspiel"
Beim Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und Jahn Regensburg kam es zu Ausschreitungen.Foto: dapd

Frankfurt  Der Karlsruher SC muss in der Dritten Liga ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Die vom Kontrollausschuss geforderte Strafe über 15000 Euro muss der Fußballverein nicht bezahlen.

Fußball-Drittligist Karlsruher SC muss ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag jedoch entschieden, die vom Kontrollausschuss geforderte Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro nicht zu erheben. Noch offen ist, ob bereits das erste oder erst ein späteres Heimspiel des KSC zum "Geisterspiel" wird.

Der KSC wurde für das Abbrennen von Pyrotechnik seitens Karlsruher Fans bei fünf Spielen in der Rückrunde bestraft. Zudem hatten Zuschauer beim Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg (2:2) nach Abpfiff den Platz gestürmt und Ordnungskräfte angegriffen. Dem KSC wurde außerdem vorgeworfen, im Heimspiel am letzten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (1:0) nicht für ausreichend Sicherheitspersonal gesorgt zu haben.

KSC kündigte Berufung an

Gegen diesen Vorwurf richtete sich laut KSC-Anwalt Markus Schütz der Einspruch. "Wir haben damals alles getan, was in unserer Macht steht, um Ausschreitungen zu verhindern", sagte Schütz. Die Anzahl der Ordnungskräfte sei vor dem Spiel von 300 auf 600 verdoppelt worden.

Das Gericht folgte der Argumentation des KSC, dass auch eine höhere Zahl an Ordnungskräften den Platzsturm der Frankfurter nicht hätte verhindern können, betonte aber, dass die weiteren Vorfälle das Strafmaß rechtfertigen. Der Karlsruher SC kündigte Berufung an.

Weitere Verhandlungen für Sportgericht anhängig

In den vergangenen beiden Monaten hatte das DFB-Sportgericht 20 Vereine zu Geldstrafen in einer Gesamthöhe von fast 150.000 Euro verurteilt. Damit ist die vergangene Saison für das Gericht aber immer noch nicht abgeschlossen.

Vier weitere Anträge mit weitaus höheren Strafforderungen müssen noch behandelt werden. Sowohl Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, der 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf haben gegen die gegen sie verhängten Urteile Einspruch eingelegt. In der Summe geht es um weitere 250.000 Euro Bußgeld. Den drei Erstgenannten droht ein Teilausschluss der Zuschauer. Aufsteiger Düsseldorf soll das erste Heimspiel in der Bundesliga nach 15 Jahren vor komplett leeren Rängen austragen. (dapd)



Kommentare
09.07.2012
21:20
Kontrollausschuss verurteilt KSC zu
von drasos | #1

Fans und Vereine die nur Stimmung machen wollen gängeln und mit Strafen zu drangsalieren wenn nicht DEREN Weltsicht mit "allen gebotenen Mitteln(für manche dieser hohen Herren wäre das wohl notfalls auch Waffenbgewalt)" durchgesetzt wird ist alles was diese Klüngeltruppe kann.....

Traurig

Aus dem Ressort
Köln-Spiel wohl letzte Chance für Werder-Coach Dutt
Fußball
Selbst dem redegewandten Robin Dutt helfen gegen den 1. FC Köln Worte allein wohl nicht mehr. Wenn Schlusslicht Werder Bremen am Freitagabend den Aufsteiger aus Köln empfängt, geht es auch um die sportliche Zukunft des 49 Jahre alten Trainers.
Schalke fährt ohne Kevin-Prince Boateng nach Leverkusen
Personal
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo muss erneut seine Offensive umbauen. Die Königsblauen treten am Samstag in Leverkusen ohne den verletzten Kevin-Prince Boateng an. Mögliche Boateng-Vertreter sind Max Meyer und Eric Maxim Choupo-Moting.
Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg
Fußball
Beim Wettschießen in der Champions League marschiert Titelverteidiger Real Madrid mit dem designierten Königsklassen-Torschützenkönig Cristiano Ronaldo schon wieder vorneweg.
Showdown zwischen Barça-Liebhabern Favre und Guardiola
Fußball
Sie gelten als die absoluten Vorzeigetrainer in Deutschland und haben mit ihrem Wirken die Fußball-Bundesliga enorm bereichert. Ihre Idee vom modernen Spiel ist in vielen Bereichen ähnlich, sie verlangen von ihren Spielern vor allem Flexibilität und Intelligenz.
BVB muss gegen Hannover dringend den Pflichtsieg schaffen
Pflichterfolg
Der Sieg gegen Galatasaray Istanbul in der Champions League war gut für das Selbstbewusstsein des BVB, aber eigentlich nur die Kür. Der Klub muss jetzt zeigen, dass er auch in der Bundesliga erfolgreich spielen kann. Sonst hat sich das mit der Königsklasse bald erledigt. Ein Kommentar.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?