Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Khedira: Entwicklung wichtiger als Fokus auf Titel

23.03.2013 | 16:55 Uhr

Die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist wichtiger als die Fokussierung auf die WM-Titel: Diese Forderung hat Sami Khedira aufgestellt.

Herzogenaurach (SID) - Die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist wichtiger als die Fokussierung auf die WM-Titel: Diese Forderung hat Sami Khedira aufgestellt. "Deutschland zählt bei einem Turnier immer zu den Favoriten. Doch ich glaube, unsere Aufgabe muss es sein, unser Spiel weiter zu verbessern und uns als Mannschaft noch mehr zu finden", sagte der Mittelfeldspieler von Real Madrid in einem Interview mit der Welt am Sonntag: "Wir haben viele talentierte junge Spieler, die wir integrieren müssen, um noch unberechenbarer zu werden. Das finde ich wichtiger als jetzt zu überlegen, ob wir Weltmeister werden können."

Grundsätzlich sieht der 25-Jährige die Entwicklung der Mannschaft aber positiv: "Wir sind sehr diszipliniert und fokussiert, das dürfen wir auch nie abstellen. Weil es uns stark macht", erklärte er: "Aber wir genießen trotzdem auch das Leben. Allerdings sollten wir in Deutschland nicht immer alles so verbissen sehen und uns Gedanken darüber machen, welcher Spieler etwas darstellt oder auch nicht. Das führt nicht zum Erfolg."

In Madrid fühlt sich der frühere Stuttgarter derweil so wohl, dass er derzeit "nicht die Absicht" hat, Real am Vertragsende 2015 zu verlassen. Auch eine Rückkehr in die Bundesliga sei deshalb nicht aktuell. "Speziell als deutscher Nationalspieler ist es nie ausgeschlossen, dass ich irgendwann mal wieder in Deutschland spiele", sagte Khedira: "Doch momentan habe ich kein Heimweh und sehe keinen Grund für eine Rückkehr. Ich will das Abenteuer Ausland und die Erfahrungen dort noch eine Weile genießen. Dafür geht es mir in Madrid einfach zu gut."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
Aus dem Ressort
Zwangspause für Reus: Außenbandriss im Sprunggelenk
Fußball
Für Fußball-Nationalspieler Marco Reus ist die Bundesliga-Hinrunde vorzeitig beendet.
Kloses Ziel ist trotz Pleite Europa: "alles dafür tun"
Fußball
Weltmeister Miroslav Klose erkannte die Überlegenheit des Gegners ohne zu Zögern an. "Gegen Juve kann man verlieren, das hat man heute gesehen", gab der Stürmer von Lazio Rom nach der deutlichen 0:3 (0:1)-Heimniederlage in der Serie A gegen Tabellenführer Juventus Turin zu.
Volle Ergebnispalette für deutsche Königsklasse-Gegner
Fußball
Bayern-Gegner Manchester City und Schalke-Rivale FC Chelsea haben sich auf die englisch-deutsche Woche in der Champions League mit Siegen eingestimmt.
Verwirrte Wölfe: Schalke beendet Wolfsburgs Höhenflug
Fußball
Die Spielphilosophie von Trainer Roberto Di Matteo wird auf Schalke immer klarer erkennbar. Für die in dieser Saison daheim noch ungeschlagenen Königsblauen war der am Ende knappe und glückliche 3:2 (3:1)-Erfolg gegen den Tabellen-Zweiten VfL Wolfsburg enorm wichtig.
Vor dem Duell mit BVB: Arsenal steckt in der Krise
Fußball
Vier Tage vor dem Champions-League-Kracher gegen Borussia Dortmund liegt der FC Arsenal am Boden. Nach der völlig unnötigen 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Manchester United schimpfte Coach Arsène Wenger über die Abwehrarbeit: "Im Moment sind wir in der Defensive etwas zu naiv."