Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fußball

Khedira: Entwicklung wichtiger als Fokus auf Titel

23.03.2013 | 16:55 Uhr

Die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist wichtiger als die Fokussierung auf die WM-Titel: Diese Forderung hat Sami Khedira aufgestellt.

Herzogenaurach (SID) - Die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist wichtiger als die Fokussierung auf die WM-Titel: Diese Forderung hat Sami Khedira aufgestellt. "Deutschland zählt bei einem Turnier immer zu den Favoriten. Doch ich glaube, unsere Aufgabe muss es sein, unser Spiel weiter zu verbessern und uns als Mannschaft noch mehr zu finden", sagte der Mittelfeldspieler von Real Madrid in einem Interview mit der Welt am Sonntag: "Wir haben viele talentierte junge Spieler, die wir integrieren müssen, um noch unberechenbarer zu werden. Das finde ich wichtiger als jetzt zu überlegen, ob wir Weltmeister werden können."

Grundsätzlich sieht der 25-Jährige die Entwicklung der Mannschaft aber positiv: "Wir sind sehr diszipliniert und fokussiert, das dürfen wir auch nie abstellen. Weil es uns stark macht", erklärte er: "Aber wir genießen trotzdem auch das Leben. Allerdings sollten wir in Deutschland nicht immer alles so verbissen sehen und uns Gedanken darüber machen, welcher Spieler etwas darstellt oder auch nicht. Das führt nicht zum Erfolg."

In Madrid fühlt sich der frühere Stuttgarter derweil so wohl, dass er derzeit "nicht die Absicht" hat, Real am Vertragsende 2015 zu verlassen. Auch eine Rückkehr in die Bundesliga sei deshalb nicht aktuell. "Speziell als deutscher Nationalspieler ist es nie ausgeschlossen, dass ich irgendwann mal wieder in Deutschland spiele", sagte Khedira: "Doch momentan habe ich kein Heimweh und sehe keinen Grund für eine Rückkehr. Ich will das Abenteuer Ausland und die Erfahrungen dort noch eine Weile genießen. Dafür geht es mir in Madrid einfach zu gut."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Schweinsteiger fehlt dem FC Bayern noch länger
Fußball
Der FC Bayern München und auch Bundestrainer Joachim Löw müssen noch einige Zeit ohne Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger auskommen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft laboriert ebenso wie Bayern-Kollege Franck Ribéry an Patellasehnen-Problemen.
Schalkes neues Selbstvertrauen nach Fight in London
Fußball
War das die Trendwende? Julian Draxler richtete nach dem tollen Fight an der Stamford Bridge den Blick schnell wieder auf das Alltagsgeschäft.
Löw: Neuer sorgt für Wandel im Weltfußball
Fußball
Joachim Löw sieht Weltmeister Deutschland nach dem Titelgewinn in Brasilien auf einer Spielposition als "Vorreiter" im Weltfußball.
EM-Vergabe: Lieber 2024 komplett als Finale 2020
Fußball
So richtig groß ist die Sehnsucht nach dem EM-Finale 2020 im eigenen Land beim Deutschen Fußball-Bund schon lange nicht mehr.
Kevin Großkreutz bleibt beim BVB der Unverzichtbare
Großkreutz
Der Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Arsenal ist auch eine Warnung an die Konkurrenz. "Wenn alle fit sind, können wir das ausbauen", sagt Jürgen Klopp. Vor allem aber ist die Partie ein Beleg dafür, wie wichtig der unverwüstliche Kevin Großkreutz noch immer für den BVB ist.