Kein Käufer für Pleiteclub FC Parma

Der italienische Pleiteclub FC Parma kann in der kommenden Saison bestenfalls auf einen Neustart in der Amateurliga hoffen.

Parma.. Bis zum Ablauf der Frist am Mittag des 22. Juni fand sich kein Käufer, der den Verein noch vor dem Sturz in die Viertklassigkeit hätte bewahren können, wie der Club mitteilte. Damit kann der FC Parma, der bereits im März für Pleite erklärt worden war und die vergangene Serie-A-Saison als Tabellenletzter beendet hatte, nur noch darauf hoffen, dass sich Investoren finden, die einen Neustart in der Serie D ermöglichen. In den vergangenen Monaten waren mehrere Versuche gescheitert, den hoch verschuldeten Club zu verkaufen.