Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Fußball

Juventus Turin bleibt in Tuchfühlung zur Spitze

25.10.2009 | 18:15 Uhr

Juventus Turin bleibt in der italienischen Serie A erster Verfolger des Spitzenduos aus Mailand und Genua. Die "Alte Dame" setzte sich beim AC Siena mit 1:0 (0:0) durch.

Juventus Turin bleibt in der italienischen Serie A dem Spitzenduo Inter Mailand und Sampdoria Genua auf den Fersen. Der Champions-League-Gegner von Bayern München setzte sich am 9. Spieltag beim AC Siena durch ein Tor von Amauri in der 72. Minute mit 1:0 (0:0) durch. Die "Alte Dame" liegt nun mit 18 Punkten auf dem dritten Platz.

Tabellenerster bleibt Inter Mailand (22) vor Sampdoria Genua (20). US Palermo schob sich nach einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Udinese Calcio am AC Florenz vorbei auf den vierten Platz vor. Der Ex-Klub von Bayern-Stürmer Luca Toni musste eine 0:1 (0:0)-Niederlage vor den eigenen Fans gegen den SSC Neapel hinnehmen.

DerWesten


Kommentare
Aus dem Ressort
Fußball-Star Lionel Messi droht Anklage in Steueraffäre
Steueraffäre
Lionel Messi vom FC Barcelona droht eine Anklage wegen Steuerhinterziehung. Ein Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen wurde am Montag abgelehnt. Die Justiz legt dem Stürmer und dessen Vater zur Last, dem Finanzamt 4,1 Millionen Euro an Steuern schuldig geblieben zu sein
BVB-Torwart Hendrik Bonmann sieht große Konkurrenz für RWE
Bonmann-Interview
Hendrik Bonmann spielte am Sonntag mit Borussia Dortmund bei seinem Exklub Rot-Weiss Essen. Im Interview lobt der BVB- und RWE-Fan den wiedergenesenen Cebio Soukou und spricht über sein Comeback an der Hafenstraße sowie die Aufstiegschancen von RWE.
Lionel Messi droht Anklage in Steueraffäre
Fußball
Fußball-Star Lionel Messi droht in Spanien eine Anklage wegen Steuerhinterziehung. Die zuständige Ermittlungsrichterin in Gavà bei Barcelona lehnte einen Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen gegen den Stürmer des FC Barcelona ab.
Wormuths WM-Analyse: Deutschland hat verdient gewonnen
Fußball
Joachim Löw hat nach Ansicht von DFB-Chefausbilder Frank Wormuth einen "riesengroßen Anteil" am WM-Triumph. An den Spekulationen um eine mögliche Zukunft als Co-Trainer der Fußball-Nationalmannschaft will sich der 53-Jährige aber nicht beteiligen.
BVB nimmt Schweinsteigers Schmähgesang betont locker
Fußball
Bastian Schweinsteiger entschuldigte sich für seinen musikalischen Fehltritt rasch per Video aus dem Urlaub, die verunglimpften Dortmunder nahmen die Missklänge mit Humor - und luden den WM-Star gleich mal zum Gesangsunterricht ein.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos