Jubelsprünge bei 6:1 - Bayern-Gala zerreißt Guardiolas Hose

Gab beim 6:1 seiner Bayern gegen Porto einmal mehr alles an der Außenlinie - auf Kosten seiner Kleidung: Pep Guardiola.
Gab beim 6:1 seiner Bayern gegen Porto einmal mehr alles an der Außenlinie - auf Kosten seiner Kleidung: Pep Guardiola.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Bayern-Trainer Guardiola legt viel Wert auf sein Aussehen. Die 6:1-Gala seiner Mannschaft gegen den FC Porto war aber selbst für das feine Tuch von Pep zu viel.

Essen.. Eigentlich hätte sich Pep Guardiola am Dienstagabend so ab 21.15 Uhr genüsslich zurücklehnen können. Sein FC Bayern zerlegte den FC Porto im Eiltempo, egalisierte das 1:3 aus dem Hinspiel binnen weniger Minuten und sorgte mit fünf Toren in einer Halbzeit für Gala-Stimmung in der Münchener Arena. Nun aber zurücklehnen? Nicht's für Pep. Da spielte selbst das Wohl seines Desginer-Anzugs keine Rolle.

Champions League live Dieser hatte nämlich irgendwo zwischen Guardiolas gewohnt intensiven Anfeuerungstänze und den Jubelsprüngen nach den Toren von Thiago, Boateng, Müller und Lewandowski sichtlich gelitten. Ein großer Riss klaffte auf einmal in der Hose des Bayern-Trainers. Wie gesagt: für Pep kein Grund stillzuhalten. Noch in der Schlussviertelstunde tobte der Bayern-Coach an der Seitenlinie auf und ab.

Dankbar für diese kuriose Darbietung zeigten sich viele Tiwtter-Nutzer. Das "Hosen-Gate" wurde vielfach thematisiert, in Anlehnung an die Demission des Mannschaftsarztes Müller-Wohlfahrt über die nahende Entlassung des Bayern-Schneiders spekuliert. Zeit für Witzeleien gab's allemal. Denn der Ausgang des Spiels (Endstand 6:1) war schließlich schon längst klar. Auch wenn man es Pep Guardiola nicht angesehen hat. (we)

Smartphone