Jens Keller ist zurück auf Schalke - als Student

Zurück auf Schalke: Ex-S04-Trainer Jens Keller.
Zurück auf Schalke: Ex-S04-Trainer Jens Keller.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Schalkes Ex-Trainer Jens Keller ist der prominenteste Teilnehmer am Sportmanagement-Studiengang, den die Königsblauen in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen durchführen. Keller lernt dabei auch von Horst Heldt.

Gelsenkirchen.. Das kann man wohl eine nette Überraschung nennen: Jens Keller kehrt vier Monate nach seinem Rauswurf vorübergehend nach Schalke zurück. Der Trainer nutzt die freie Zeit, um sich fortzubilden: Er ist der prominenteste Teilnehmer an dem Sportmanagement-Studiengang, den Schalke mit der Universität St. Gallen in diesem Jahr erstmals anbietet. „Er hat von sich aus gesagt, dass er sich gerne weiterbilden möchte“, bestätigte Schalkes Marketing-Vorstand Alexander Jobst auf Anfrage: „Wir freuen uns, dass er nicht nur dabei ist, sondern aktiv teilnimmt.“

Keller (44) hatte sich auch vor seiner Zeit auf Schalke, als er nach seinem Rauswurf beim VfB Stuttgart ohne Verein war, weitergebildet: Damals hatte er bei verschiedenen Vereinen hospitiert – allerdings auf dem Rasen. Nun will er auch die Seite des Sportmanagements kennenlernen. Die ersten drei Tage des Studiengangs fanden bereits in St. Gallen statt, ab Mitte März drückt Keller dann in der Schalke-Arena die Schulbank. Dann wird übrigens auch Schalkes Manager Horst Heldt einer der Gast-Referenten sein, von denen Keller lernen will.

Schalke geht aber davon aus, dass Keller auch künftig bei einem neuen Verein wieder als Trainer arbeiten will und keine Karriere als Manager anstrebt. Und: Die Kursgebühr von 14 000 Euro muss er selbst zahlen – sie wird nicht mit seinem Gehalt verrechnet, das er noch bis zum 30. Juni von Schalke bezieht.