Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Hitzlsperger nur Zuschauer beim 2:2 im Derby

28.10.2012 | 16:44 Uhr
Funktionen

Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat das 219. Merseyside-Derby nur als Zuschauer erlebt. Das Spiel zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool endete 2:2 (2:2).

Liverpool (SID) - Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat das 219. Merseyside-Derby nur als Zuschauer erlebt. Beim 2:2 (2:2) zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool am 9. Spieltag der Premier League saß der Neuzugang zum zweiten Mal nach seiner Verpflichtung über 90 Minuten nur auf der Bank der Gastgeber. Everton liegt nach dem 65. Remis im Duell "Blau gegen Rot" weiter sechs Punkte vor dem Stadtrivalen.

In einer furiosen ersten Hälfte nutzte Liverpool zunächst die Schwächen in der Hintermannschaft der Gastgeber gnadenlos aus. Nach einem Schuss von Luis Suárez lenkte Leigthon Baines den Ball in die Maschen des eigenen Tores (14.). Suárez erhöhte wenig später per Kopf nach einem Freistoß von Steven Gerrard auf 0:2 (20.).

Doch die Gastgeber kamen nur zwei Minuten später zurück ins Spiel. Nach einer schwachen Faustabwehr von Liverpools Schlussmann Bradley Jones schoss Leon Osman zum 1:2 ein (22.). In einem offenen Schlagabtausch glich Steven Naismith (35.) noch vor der Pause aus.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Löws Konzept: Weltmeister-Team überwand alle Widerstände
Sportlerwahl
Noch eine Ehrung: 23 Profis, ein Bundestrainer und ein großer Stab von Helfern machten 2014 zum goldenen Fußball-Jahr für Schwarz-Rot-Gold.
Lazio bleibt auf Rang drei durch 2:2 bei Inter Mailand
Fußball
Miroslav Klose hat mit Lazio Rom den Rückstand als Dritter der italienischen Serie A auf Stadtrivale AS Rom nicht verkürzen können. Lazio musste sich...
Der letzte RWE-Trainer in der Bundesliga wird 70
Hermann Erlhoff
Hermann Erlhoff war in den goldenen 70er Fußballjahren erst als Abwehrspieler, später als Coach an der Hafenstraße tätig. Heute wird er 70 Jahre alt.
Fortuna Düsseldorf zwischen Druck und einem guten Gefühl
Zwischenfazit
Durch den Sieg gegen Berlin bleibt die Fortuna oben dran. Der dritte Heimsieg vor der Winterpause konnte aber spielerische Probleme nicht überdecken.
VfL erhofft sich eine unbeschwerte Perspektive von Verbeek
Verbeek-Kommentar
Gertjan Verbeek wird Neururer-Nachfolger beim VfL Bochum. Er hat genug Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und nach oben zu führen. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
60 ehemalige Schalker
Bildgalerie
Traditionself
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga