Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Hertha lässt weitere Schritte offen

25.05.2012 | 22:34 Uhr

Hertha BSC hat sich nach der Abweisung der Berufung durch das DFB-Bundesgericht, das Rückspiel gegen Fortuna Düsseldorf wiederholen zu lassen, weitere Schritte offen gelassen.

Frankfurt/Main (SID) - Hertha BSC hat nach der Abweisung der Berufung durch das DFB-Bundesgericht gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts, das Relegationsrückspiel bei Fortuna Düsseldorf (2:2) nicht wiederholen zu lassen, weitere Schritte offen gelassen. "Wir sind über das Urteil enttäuscht. Die Entscheidung, wie es weiter geht, werden wir heute Abend nicht mehr treffen. Wir werden uns in Ruhe am Samstag mit unserem Anwalt (Christoph Schickhardt, d.Red.) beraten", sagte Hertha-Präsident Werner Gegenbauer.

Für die Berliner besteht noch die Möglichkeit, das Ständig Neutrale Schiedsgericht des DFB anzurufen. Selbst ein Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ist danach theoretisch noch möglich.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
RWO-Trainer Peter Kunkel zieht den Hut vor seiner Mannschaft
RWO-Stimmen
Rot-Weiß Oberhausen hat die Partie in der Regionalliga-West bei Fortuna Düsseldorf II am Donnerstagabend mit 1:0 gewonnen. Trainer Peter Kunkel lobte nach dem Abpfiff Siegeswillen und Körpersprache seiner Mannschaft. Auch Trainerkollege Taskin Aksoy sah ein gutes und offenes Spiel.
DFB-Chef Niersbach warnt vor "Fußball-Inflation"
Fußball
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat weiterhin erhebliche Bedenken gegen die von 2018 an geplante Nations League für europäische Nationalteams.
Abstiegs-Vierkampf: 96 macht Schritt zur Rettung
Fußball
Für das akut vom Abstieg bedrohte Bundesliga-Quartett aus Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Braunschweig könnten die Aufgaben am 31. Spieltag kaum kniffliger sein.
Hannover feiert: Wichtiger Sieg ja, Rettung noch nicht
Fußball
Die Gästekabine in der Frankfurter Commerzbank-Arena erzitterte unter dem Gejohle und Geschrei der Mannschaft von Hannover 96 nach dem so wichtigen und vielleicht schon rettenden 3:2 (3:1)-Sieg im Abstiegskampf bei Eintracht Frankfurt.
Veh kritisiert Einstellung: "Rufer in der Wüste"
Fußball
Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh hat die Einstellung seiner Mannschaft nach der 2:3-Niederlage gegen Hannover 96 mit deutlichen Worten kritisiert.