Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Gomez fehlte in Kasachstan - Draxler verletzt raus

22.03.2013 | 22:11 Uhr

Mario Gomez hat beim WM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan verletzungsbedingt gefehlt. Ob er bis zur Partie am Dienstag in Nürnberg wieder fit sein wird, ist noch offen.

Astana (SID) - Fußball-Nationalspieler Mario Gomez hat beim WM-Qualifikationsspiel am Freitagabend in Astana gegen Kasachstan (3:0) verletzungsbedingt gefehlt. Der Stürmer von Bayern München erlitt beim Abschlusstraining am Donnerstag eine leichte Zerrung im rechten Oberschenkel und musste deshalb kurzfristig passen.

Gomez wird voraussichtlich zwei Tage mit dem Training aussetzen. Ob er bis zur Partie am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) in Nürnberg gegen Kasachstan wieder fit sein wird, ist noch offen. "Bei ihm sieht es ganz gut aus", sagte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff nach dem Spiel.

Damit hatte sich vor dem Spiel in Astana gegen den 139. der Weltrangliste die Diskussion um einen "echten" oder "falschen" Angreifer erledigt. Bundestrainer Joachim Löw setzte im Angriff auf Mario Götze und das "spanische System".

Jungstar Julian Draxler von Schalke 04 musste bei seinem Startelf-Debüt frühzeitig ausgewechselt werden. Der 19-Jährige war mit dem Kasachen Mark Gurmann zusammengeprallt und klagte danach über leichte Sehstörungen. Bundestrainer Joachim Löw wechselte ihn vorsichtshalber aus. Es besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung.

"Es sieht nicht gut aus", sagte Bierhoff nach dem Schlusspfiff, "er liegt in der Kabine und hat starke Kopfschmerzen". Der Einsatz am Dienstag ist fraglich. Auch Draxlers Klubkollege Benedikt Höwedes könnte ausfallen. Der Innenverteidiger klagte über eine Oberschenkelverhärtung. Da auch Bastian Schweinsteiger nach seiner zweiten Gelben Karte ausfallen wird, gibt es laut Bierhoff "eine Bestandsaufnahme, ob wir jemanden nachnominieren".

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Xhakas Traumtor rettet Gladbacher Remis in Villarreal
Fußball
Mit einem Traum-Freistoß hat Granit Xhaka die dritte Niederlage in Serie für Borussia Mönchengladbach verhindert. Der Bundesliga-Dritte erkämpfte in der Europa League ein 2:2 (0:1) beim FC Villarreal, hat aber den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst.
Fortunas WM-Teilnehmer Bolly und Halloran suchen ihre Form
Leistungstief
Von der WM-Euphorie ins Leistungstief: Fortunas Flügelflitzer Mathis Bolly und Ben Halloran laufen seit ihrer Rückkehr von den Titelkämpfen in Brasilien ihrer Form hinterher. Zumindest Bolly tankte gegen Fürth Selbstvertrauen, während Halloran nicht einmal auf der Bank sitzen konnte.
FIFA weitet Ermittlungen aus - Auch Beckenbauer im Visier
Ermittlungen
Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar und Russland stehen weitere prominente Namen im Fokus. Neben mehreren Mitgliedern des Exekutivkomitees drohen laut Medienberichten anscheinend auch Franz Beckenbauer erneut Sanktionen.
0:2 gegen Everton: "Wölfe" machen Debakel perfekt
Fußball
Der VfL Wolfsburg hat seinen England-Fluch auch im sechsten Anlauf nicht besiegen können. Mit dem 0:2 (0:1) gegen den FC Everton machte der Bundesliga-Zweite das deutsche Europacup-Debakel gegen die Clubs von der Insel in dieser Woche perfekt.
Medien: FIFA ermittelt gegen Beckenbauer
Fußball
Franz Beckenbauer ist offenbar erneut ins Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA geraten.