Zlatko Junuzović will weg aus Bremen - Gladbach eine Option

Schwer zu stoppen: Zlatko Junuzović zeigte eine starke Hinrunde für Werder Bremen.
Schwer zu stoppen: Zlatko Junuzović zeigte eine starke Hinrunde für Werder Bremen.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der flexible Mittelfeldspieler Zlatko Junuzović spielte eine starke Hinrunde und könnte als Kramer-Ersatz zu Borussia Mönchengladbach kommen.

Bremen.. Der kompakte Mittelfeldspieler Zlatko Junuzović kickt im Moment noch für Werder Bremen und hat eine starke Hinrunde hingelegt. Der Vertrag der Österreichers, der seit 2012 für die Werder spielt, läuft allerdings im Sommer aus.

Und der 27-Jährige scheint nicht in Bremen bleiben zu wollen. Gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärt er: „Es sind einige Optionen da. Die möchte ich mir anhören. Die Ausgangsposition ist für mich vorteilhaft. Mal schauen, was im Januar passiert.“

Durch seine konstante Leistung zeigen viele Bundesliga-Klubs Interesse an dem Offensivmann. Mit drei direkt verwandelten Freistößen und 197,12 gelaufenen Kilometern weißt er seine Konkurrenz in die Schranken - denn mit diesen Zahlen hält er die bisherige Saisonbestmarke.

Am meisten scheint die Borussia Mönchengladbach an dem Werder-Star interessiert, schließlich steht ein Ersatz für den zu Leverkusen wechselnden Christoph Kramer ganz oben auf der Wunsch-Transferliste. Junuzović, der auch beim 1:4 gegen Gladbach als einziger Bremer per Freistoß traf, wäre da der richtige Mann.

16. Spieltag Bremen will an Junuzović festhalten

„Ich wäre nicht überrascht, wenn es schnell gehen würde. Im Fußball ist alles möglich. Ich weiß ja nicht mal, ob der Verein bis Saisonende mit mir plant,“ erklärt das Mittelfeld-Ass des Liga-16.

Der österreichische Nationalspieler prangert auch das Verhalten des Werder Bremen Managers Thomas Eichin an: „Wie Werder plant, weiß ich nicht. Vielleicht hätte Herr Eichin am Ende der Hinrunde mit mir reden können. Das wäre nicht verkehrt gewesen. Jetzt ist es an der Zeit.“

Bremen-Boss Eichin scheint allerdings an seinem Top-Spieler festhalten zu wollen: „Wir werden sicher im Januar Gespräche über eine Verlängerung führen. Ich hoffe, ihn überzeugen zu können.“ (jle)