Younes und Rupp beste Gladbacher gegen den BVB

Umjubelter Torschütze: Amin Younes.
Umjubelter Torschütze: Amin Younes.
Was wir bereits wissen
Zwei Youngster lieferten auf Gladbacher Seite die beste Leistung gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund ab: Amin Younes bekam nicht nur wegen seines Ausgleichstors die Note 2, Lukas Rupp allerdings war fast ebenso gut - dafür gab es die Note 2,5. Die Einzelkritik.

Gladbach.. Noten von 2 bis 4. Diskutieren Sie mit uns die Leistung der Gladbacher.

Die Gladbacher Noten in der Übersicht

Marc-André ter Stegen: Gladbachs Schlussmann konnte sich über zu wenig Beschäftigung bei Eiseskälte nicht beschweren. Ter Stegen musste über 90 Minuten hellwach sein, wirkte dabei aber nicht immer sicher. Früh verschätzte sich der Keeper bei einer Schmelzer-Flanke (8.) und wusste sich gegen Götze nur noch mit einem Foul im Sechszehner zu helfen (30.). In Halbzeit zwei sicher bei den Rückpässen und den wenigen BVB-Chancen. Note: 4

Filip Daems: Der Kapitän durfte auf seiner Stammposition verteidigen, weil Oscar Wendt auf die Arango-Position rückte. Der Belgier hatte Schwierigkeiten, die agilen Großkreutz und Reus in Griff zu kriegen. Warf sich aber mit allem, was er anzubieten hat, in die Zweikämpfe. Note: 3,5

Martin Stranzl: Der Österreicher gewann seine Luftduelle hinten wie vorne. Martin Stranzl war gewohnt zweikampfstark und hatte nur wenig Probleme mit "der falschen Neun" Mario Götze. Stranzl hatte zudem zwei große Torchancen nach Ecken, die er aber nicht mit Druck auf das Tor bringen konnte. Note: 3

Gladbach-BVB Alvaro Dominguez: Nach seinem Patzer in Rom war der Spanier auch gegen den BVB nicht immer auf der Höhe. Der Innenverteidiger wirkte nervös und das merkte man seinen Zuspielen auch an. Wurde im zweiten Abschnitt etwas sicherer. Note: 4

Tony Jantschke: Marco Reus hieß Jantschke Gegenspieler auf der rechten Seite und der Gladbacher nahm den ehemaligen Mitspieler häufig aus dem Spiel. Mit beherzten Zweikämpfen, einem gefährlichen Luftloch (15.) und gutem Stellungsspiel. Weil der U21-Nationalspieler aber defensiv gebunden war, hatte er nur wenig Aktionen nach vorne. Note: 3

Thorben Marx: Der Aktionsradius von Gladbachs Routinier Thorben Marx war enorm. Der Mittelfeldspieler war fast überall auf dem Feld zu finden und arbeitete hart mit und gegen den Ball. Mit über zwölf Kilometern der lauffreudigste Spieler auf dem Platz. Note: 3

Havard Nordtveit: Havard Nordtveit war hauptsächlich mit Defensivaufgaben betreut und hatte nur selten die Gelegenheit, sich in den Spielaufbau mit einzuschalten. Hielt Nebenmann Marx den Rücken frei und sah sich den schnellen und kreativen Dortmundern gegenüber. Hinderte Reus nicht am Götze-Anspiel, das zum Strafstoß führte. Note: 4

Oscar Wendt: Auf der offensiven Position von Juan Arango machte der Schwede im ersten Abschnitt ordentlich Meter (sechs Kilometer), ohne allerdings (mit nur elf Ballkontakten) wirklich effizient zu sein. Erst im zweiten Durchgang wesentlich auffälliger auf seiner Seite und mit zwei, drei guten Flanken - so wie vor dem Ausgleich von Younes. Note: 3

Lukas Rupp (bis 90.): Ein fleißiger und engagierter Auftritt von Lukas Rupp, der Tolga Cigerci ersetzte. Zu selten allerdings wurde der Youngster in der Offensive unterstützt. Deshalb rollte seine scharfe Flanke - die einzige der Gladbacher in Halbzeit eins - ins Leere. Mit großem Laufpensum und auch in den zweiten 45 Minuten stark. Note: 2,5

Amin Younes (bis 80.): Immer wenn der kleine Tempo-Dribbler an den Ball kam, konnten sich die Gladbacher Defensivspieler einen Moment ausruhen - und jubeln. Younes erzielte mit seinem abgefälschten Schuss den 1:1-Ausgleich. Der Gladbacher hatte viele gute Ideen, sah sich aber insgesamt zu häufig alleine der BVB-Defensive gegenüber. Ein belebendes Element im Gladbacher Spiel. Note: 2

Mike Hanke (bis 63.): Der Stürmer bekam den Vorzug vor Luuk de Jong, hatte aber mit denselben Problemen zu kämpfen, wie der Holländer: Führte etliche Offensiv-Zweikämpfe, seine Pässe aber fanden selten die zweite Welle. Der Angreifer konnte selbst aber keine Torgefahr kreieren. Note: 4

Luuk de Jong (ab 63.): Gladbachs Trainer wechselte positionsgetreu de Jong für Hanke ein. Störte gut vor dem Ausgleichstreffer seiner Mannschaft. Ohne Note

Peniel Mlapa (ab 80.): Durfte nach seiner Verletzung die letzten zehn Minuten spielen und hatte in der letzten Minute den Siegtreffer auf dem Fuß. Ohne Note.

Roel Brouwers (ab 90.): Kam für Lukas Rupp ins Spiel. Ohne Note.