Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Gladbach

Xhaka will für Gladbach auf Olympia verzichten

02.07.2012 | 17:59 Uhr
Xhaka will für Gladbach auf Olympia verzichten
Granit Xhaka (r.) will wegen Gladbach nicht bei den Olympischen Spielen teilnehmen. Lucien Favre wird's freuen.

Mönchengladbach.  Granit Xhaka hat bei Borussia Mönchengladbach das Training aufgenommen. Der junge Schweizer könnte auch noch beim olympischen Fußballturnier teilnehmen. Er will sich jedoch nur auf Gladbach konzentrieren.

Mit den hochkarätigen Neuzugängen Granit Xhaka (FC Basel) aus der Schweiz und Alvaro Dominguez (Atletico Madrid) aus Spanien ist Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Vor rund 2500 Zuschauern bat Trainer Lucien Favre auf dem Gelände am Borussia-Park insgesamt 24 Spieler zur ersten Übungseinheit. 'Wir haben nur ein paar Läufe und Technikübungen gemacht, weil wir Dienstag und Mittwoch umfangreiche Tests machen', sagte Favre nach der knapp einstündigen Einheit.

'Ich fühle mich sehr wohl in Gladbach und wurde sehr gut aufgenommen', sagte Xhaka , über dessen möglichen Einsatz für die Olympia-Mannschaft der Schweiz zeitnah entschieden werden soll. 'Heute soll es noch ein Gespräch zu diesem Thema geben. Einem muss ich absagen, ich würde mich lieber für Gladbach entscheiden', sagte Xhaka . Eine Teilnahme am olympischen Fußballturnier (25. Juli bis 11. August in Großbritannien) würde den 19-Jährigen einen Großteil der Saisonvorbereitung bei der Borussia kosten.

Gladbach will Abgänge von Reus, Dante und Neustädter kompensieren

Bei gutem Wetter war auch Neuzugang Peniel Mlapa von 1899 Hoffenheim mit dabei. Der schwedische U19-Nationalspieler Branimir Hrgota stand dagegen noch nicht auf dem Trainingsplatz. Der 19 Jahre alte Stürmer kommt vom schwedischen Zweitligisten Jönköping Södra und steigt am Mittwoch in die Saisonvorbereitung des fünfmaligen Meisters ein. Zudem fehlte Stürmer Mike Hanke, der im Fitnessraum individuell trainierte. Auch der venezolanische Mittelfeldspieler Juan Arango fehlte bei der ersten Einheit.

Kapitän Filip Daems äußerte seine Zuversicht, dass die Abgänge von Marco Reus (Borussia Dortmund), Dante (Bayern München), und Roman Neustädter (FC Schalke 04) kompensiert werden können. 'Wir haben gute neue Leute geholt, die diese Verluste ersetzen können', sagte der Belgier. Zudem rechne er mit 'ein bis zwei weiteren Neuzugängen'.

Mönchengladbach reist in der ersten Runde des DFB-Pokals (17. bis 20. August) zu Drittligist Alemannia Aachen. Zum Start in die Bundesligasaison (24. bis 26. August) empfängt der Teilnehmer an der Champions-League-Qualifikation 1899 Hoffenheim. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach ist bereit fürs Gipfeltreffen mit dem FC Bayern
Ausblick
Die Mönchengladbacher Borussia holt sich in Hannover ein souveränes 3:0 und ist weiter ungeschlagen. Am kommenden Sonntag kommen die Bayern. Und Gladbachs Sportdirektor Max Eberl kündigt an: "Sie werden sich anstrengen müssen".
"Wie gemalt": Unbesiegte Gladbacher wie in goldenen Zeiten
Serientäter
Was für eine Erfolgsserie: Seit 13 Pflichtspielen ist Gladbach bereits unbesiegt und steht in der Spitzengruppe der Liga. Noch nie zeigte sich das Erfolgsrezept von Trainer Favre deutlicher, was die Borussia von längst vergangenen Tagen träumen lasst.
Hannover keine Hürde: Gladbach stürmt weiter durch die Liga
Spielbericht
Im Stile eines Spitzenteams hat Gladbach mit 3:0 in Hannover gewonnen und eine beeindruckende Serie fortgesetzt. Wie stark Favres Team wirklich ist, zeigt sich aber erst in den kommenden Partien. Dann warten auf sein Team "echte Gradmesser", wie der Coach sagt.
Wie ein Spitzenteam: Gladbach siegt bei Hannover 3:0
Spitzenteam
Gladbach hat seine beeindruckende Serie auch bei Hannover 96 fortgesetzt und sich in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga etabliert. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre siegte am achten Spieltag bei den Niedersachsen mit 3:0 (1:0) und ist nunmehr seit 13 Pflichtspielen ohne Niederlage.
3:0 - Gladbach souverän gegen Hannover
8. Spieltag
Borussia Mönchengladbach hat sich durch das 3:0 (1:0) bei Hannover 96 vorerst auf Rang zwei geschoben und ist nun Bayer-Verfolger Nummer eins. Der Rekordmeister ließ Gegner Werder Bremen beim 6:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Das dachte man zunächst auch von Bayer Leverkusen.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

 
Fotos und Videos
Pyro-Show in Zürich
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga