Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Gladbach

Werder kann im Duell mit Gladbach auf de Bruyne setzen

08.03.2013 | 15:47 Uhr
Werder kann im Duell mit Gladbach auf de Bruyne setzen
Kevin de Bruyne ist wieder fit. Ob der Bremer in Gladbach auch auflaufen wird, ließ Werder-Trainer Thomas Schaaf noch offen.

Bremen.  Werder Bremen läuft in der Fußball-Bundesliga seit Wochen seiner Form hinterher. Eine gute Nachricht gibt es für die Elf von Trainer Thomas Schaaf vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach dennoch zu vermelden: Mittelfeldmotor Kevin de Bruyne kann im Borussia-Park auflaufen.

Trainer Thomas Schaaf (51) vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen kann bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker) auf seinen Regisseur Kevin de Bruyne bauen. Der 21 Jahre alte Belgier hat seine Probleme an der Patellasehne im linken Knie überwunden und am Freitag ohne Probleme mit der Mannschaft trainiert. "Er steht uns wieder zur Verfügung und ist in Gladbach dabei", sagte Schaaf, legte sich aber noch nicht fest, ob er seinen Spielgestalter auch von Beginn an auflaufen lässt.

Zudem ließ Schaaf offen, wer bei den Fohlen in der wackligen Werder-Innenverteidigung neben dem Ex-Düsseldorfer Assani Lukimya spielen wird - auf Winterneuzugang Mateo Pavlovic wollte er sich nicht festlegen. Allerdings gilt der Kroate als erster Nachrücker, weil Abwehrchef Sokratis und Sebastian Prödl gesperrt fehlen werden.

Pavlovic stand in der Bundesliga bisher erst 45 Minuten auf dem Platz. Beim bitteren 1:6 beim FC Bayern wurde er zur zweiten Hälfte eingewechselt. Nur 1899 Hoffenheim (49) kassierte bisher mehr Gegentore (48) als der Tabellen-14 aus der Hansestadt. (sid)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Kullertore bescheren Gladbach drei Punkte gegen Paderborn
Spielbericht
Borussia Mönchengladbach setzt sich am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga nach dem Aus im Europapokal mit 2:0 gegen den SC Paderborn durch.
Eberl über Kruse-Spekulation: "Da muss ich schmunzeln"
Kruse-Wechsel
Auch gegen Paderborn endete die Torflaute von Borussia Mönchengladbachs Stürmer Max Kruse nicht. Stattdessen wachsen Spekulationen über einen Wechsel.
Gladbach mit Glück und Willen zum Sieg nach Europapokal-Aus
Zeichen setzen
Es sei "eines der wichtigesten Spiele" dieser Saison gewesen, sagte Martin Stranzl, nachdem Borussia Mönchengladbach Paderborn geschlagen hatte.
Im zehnten Anlauf siegt Gladbach nach einem Europapokalspiel
Serienende
Zwei abgefälschte Schüsse gehen ins Paderborner Tor und bescheren Gladbach den Sieg. Damit haben sie den Vorsprung auf Platz vier weiter ausgebaut.
Gladbachs Xhaka bläst zum Kampf auf die Königsklasse
Granit Xhaka
Granit Xhaka wurde im Spiel gegen Sevilla zum tragischen Helden von Borussia Mönchengladbach. Den Kopf lässt der Schweizer aber nicht hängen.
Fotos und Videos
article
7700142
Werder kann im Duell mit Gladbach auf de Bruyne setzen
Werder kann im Duell mit Gladbach auf de Bruyne setzen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/gladbach/werder-kann-im-duell-mit-gladbach-auf-de-bruyne-setzen-id7700142.html
2013-03-08 15:47
Bundesliga,Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach,Kevin de Bruyne
Gladbach