Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Gladbach

Von Braga bis Moskau - Gegen wen muss Gladbach spielen?

16.07.2012 | 15:39 Uhr

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach spielt Ende August um den Einzug in die Champions League. Ein Hammerlos droht den Borussen für die Play-offs nicht. Die fünf potenziellen Gegner sollte Trainer Lucien Favre dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Das Fußballfieber in Mönchengladbach steigt. Am 21. oder 22. August sowie am 28. oder 29. August stehen für die Borussia zwei echte Millionenspiele auf dem Programm. Setzen sich die Schützlinge von Trainer Lucien Favre in den Play-offs durch, spielt der Klub vom Niederrhein zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in der Champions League. Scheitert Gladbach, stehen Spiele in der weniger attraktiven Europa League auf dem Programm.

Dynamo Kiew, FC Kopenhagen, Panathinaikos Athen in der Verlosung

Gladbach
Gladbach vor großer Herausforderung im Europapokal

16 Jahre hat es bei Borussia Mönchengladbach keinen internationalen Fußball mehr gegeben, jetzt freuen sich die Fohlen auf eine Saison im Europapokal. Egal, ob Champions League oder Europa League, es wartet eine große Herausforderung auf Gladbach.

  Doch wer könnte den Borussen den Weg in die Königsklasse verbauen? Es sind fünf Mannschaften, die den Gladbachern am 10. August am 12 Uhr zugelost werden können. Der SC Braga und Spartak Moskau waren gesetzt. Dynamo Kiew, der FC Kopenhagen und Panathinaikos Athen mussten sich für die finale Ausscheidungsrunde erst qualifizieren. Wir stellen die möglichen Gegner vor.

Denis de Haas



Kommentare
Aus dem Ressort
Favre in der Europa League zu Gast bei seinem Ex-Klub
Gladbach
Für Gladbachs Erfolgscoach Lucien Favre ist die Begegnung mit dem FC Zürich in der Europa League eine der vertrauten Art. Vier Jahre lang war er Trainer des Schweizer Top-Klubs. Die Erfolge mit Zürich wurden für ihn zum Bundesliga-Sprungbrett. Dennoch will Favre seinen Machern drei Punkte stehlen.
Spanische Presse nennt ter Stegen "lächerlichen Einkauf"
ter Stegen
Der spanische Top-Verein FC Barcelona verliert in der Champions League bei Paris St. Germain mit 2:3 und ter Stegen kassiert seine ersten Gegentore im Dress der Katalanen. Die spanische Presse macht den Ex-Gladbacher für die Niederlage verantwortlich und bezeichnet ihn als "lächerlichen Einkauf".
Fohlen-Trainer Favre bekäme Geldsegen für den Meistertitel
Meisterschaft
Schöner kann es fast nicht mehr laufen für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga. Trainer Lucien Favre hat die Mannschaft auf Platz zwei geführt und ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins. Das könnte sich für den Schweizer auch so richtig auszahlen, hat er doch gewinnbringende Klauseln im Vertrag.
WM-Kollegen scherzen im Fernsehen über Gladbachs Kramer
Sportstudio-Spaß
Vom vielleicht wichtigsten Spiel seines Lebens, dem Finale der Weltmeisterschaft in Brasilien, weiß Gladbachs Christoph Kramer nach eigenen Aussagen nicht mehr viel. Beim Besuch im "aktuellen sportstudio" halfen ihm seine Kollegen aus der Nationalmannschaft auf witzige Weise sich zu erinnern.
Lob von Gladbachs Kramer nach Rücknahme von gelber Karte
Fair Play
Im Spiel SC Paderborn gegen Borussia Mönchengladbach kam es zu einer sehr fairen Geste. Paderborns Mittelstürmer Stefan Kutschke ließ eine gelbe Karte vom Schiedsrichter zurücknehmen, da sein Gegenspieler Christoph Kramer zu unrecht verwarnt wurde. Dafür gab es Lob vom Weltmeister.
Umfrage
Nach den ersten Spieltagen - Wo ist Gladbach einzuordnen?

Nach den ersten Spieltagen - Wo ist Gladbach einzuordnen?

 
Fotos und Videos
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Gladbach holt einen Punkt
Bildgalerie
Gladbach