Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Gladbach

Roel Brouwers steht vor Höhepunkt seiner Karriere

24.07.2012 | 17:46 Uhr
Seit 2007 ein Borusse: Roel Brouwers gehört zu den dienstältesten Spielern im Gladbacher Kader.Foto: imago

Rottach-Egern.  Die Defensive war in der vergangenen Saison das Prunkstück bei Borussia Mönchengladbach. Abwehrspieler Roel Brouwers sieht aber noch Steigerungspotenzial. Die kommende Spielzeit hält für den Niederländer einige Höhepunkte in seiner Karriere parat.

Tag fünf für die Borussia Mönchenglabach im Trainingslager: Am Tegernsee legen die Kicker vom Niederrhein den Grundstein für eine Saison mit internationalen Auftritten. Roel Brouwers gehört zu den dienstältesten Spielern im Borussen-Kader. Der Niederländer geht in seine sechste Saison für die Gladbach. In einer Trainingspause sprach der 30-Jährige über seine Erwartungen an die kommende Saison.

Über 300 Gladbach-Fans kommen zu den Trainingseinheiten am Tegernsee. Die Anhänger sind schier euphorisch wegen der Rückkehr auf die europäische Bühne. Geht Ihnen das ähnlich?

Roel Brouwers: So richtige Euphorie spüre ich nicht. Wir haben eine gute Saison gespielt und uns für den Europapokal qualifiziert. Darauf wollen wir uns jetzt bestmöglich vorbereiten und ich freue mich sehr drauf, wenn es bald wieder losgeht. Wir haben sieben Wochen Urlaub gehabt und trainieren seit 14 Tagen wieder. Für mich kann es nicht schnell genug wieder losgehen und dafür legen wir jetzt den Grundstein. Sechs Wochen sind aber ausreichend Zeit, um sich auf so eine Saison vorzubereiten.

Gerade die Defensive war das Prunkstück von Borussia Mönchengladbach. Auch dafür muss jetzt wieder der Grundstein gelegt werden…

Brouwers: Wir hoffen, dass wir uns in der Abwehr sogar noch steigern können. Als Abwehrspieler will man immer so wenig Tore wie möglich kassieren und dafür arbeiten wir täglich hart im Training.

Warten auf Innenverteidiger Alvaro Dominguez

Kontraproduktiv ist es dann nur, wenn Spieler diese Vorbereitung nicht mitmachen können. Innenverteidiger Alvaro Dominguez ist mit Spanien bei den Olympischen Spielen in London.

Brouwers: Dominguez war zwar eine Woche bei uns im Training, aber jetzt verpasst er wegen Olympia unsere komplette Vorbereitung. Das ist schade, denn wir hätten die Zeit gut gebrauchen können, um uns mehr aneinander zu gewöhnen und uns abzustimmen. Man kann es aber nicht ändern, und deshalb muss man daraus auch kein Thema machen.

Die Champions League ist ein großes Thema bei der Borussia.

Brouwers: Diese Saison wird der absolute Höhepunkt in meiner Karriere. Ich habe es vorher noch nicht geschafft, international zu spielen, umso mehr freue ich mich jetzt drauf. Hoffentlich reicht es sogar für die Champions League. Das wäre das Schönste.

So schön, wie die Vertragsverlängerung von Ihrem Trainer Lucien Favre?

Brouwers: Die ganze Mannschaft vertraut dem Trainer und es ist gut zu wissen, dass er noch länger bleibt.

Gladbach am Tegernsee

(aufgezeichnet von David Nienhaus nach dem Training)



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?