Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Gladbach

Präsidium von Borussia Mönchengladbach wiedergewählt

17.01.2013 | 12:17 Uhr
Präsidium von Borussia Mönchengladbach wiedergewählt
Lenken für drei weitere Jahre die Geschicke von Borussia Mönchengladbach: Präsident Rolf Königs (l.) und sein Vize Rainer Bonhof.Foto: imago

Mönchengladbach.   Das komplette Präsidium des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist vom Aufsichtsrat einstimmig wiedergewählt worden. Präsident Rolf Königs, die Vizepräsidenten Siegfried Söllner und Rainer Bonhof sowie Hans Meyer lenken damit für die nächsten drei Jahre die Geschicke der Fohlen.

Der Aufsichtsrat von Borussia Mönchengladbach hat in seiner Sitzung am Mittwochabend das Vereinspräsidium mit Präsident Rolf Königs, den Vizepräsidenten Siegfried Söllner und Rainer Bonhof sowie Hans Meyer einstimmig wiedergewählt. Die Wahl des Präsidenten stand turnusmäßig an und wurde innerhalb der in der Vereinssatzung festgelegten Fristen durchgeführt. Die Wahl der weiteren Präsidiumsmitglieder erfolgte auf Vorschlag von Präsident Rolf Königs. Das Präsidium ist damit für weitere drei Jahre gewählt.

„Borussia ist auf einem sehr guten Weg, sportlich und wirtschaftlich erfolgreich. Die im Borussia-Park geschaffenen Strukturen sind die Basis für eine nachhaltige positive Entwicklung in allen Bereichen. Dieser Weg ist unmittelbar mit dem Präsidium verbunden, das wir mit der Wiederwahl ausdrücklich bei seiner Arbeit unterstützen “, so Prof. Dr. Reiner Körfer, der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

Präsidium hat mit Gladbach noch viel vor

„Wir bedanken uns für das eindeutige Votum und das Vertrauen des Aufsichtsrats“, so Präsident Rolf Königs. „In der Vereinsführung herrscht ein konstruktives und vertrauensvolles Arbeitsklima. Wir haben noch viel vor und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit meinen drei Mitstreitern im Präsidium, genau wie mit Geschäftsführer Stephan Schippers und Sportdirektor Max Eberl “, sagt er weiter.

Rolf Königs und Siegfried Söllner gehören dem VfL-Präsidium seit Februar 1999 an, Rainer Bonhof seit Februar 2009 , Hans Meyer seit Juli 2011. Rolf Königs ist seit April 2004 Vereinspräsident und geht damit in sein zehntes Jahr als Präsident bei Borussia. Eine längere Amtszeit als er hatte bei Borussia Mönchengladbach nur Dr. Helmut Beyer, der dem Verein 30 Jahre lang (von 1962 bis 1992) als Präsident vorstand.



Kommentare
Aus dem Ressort
Gewinnen Sie Karten für Gladbach gegen Hertha
Verlosung
Nach der ersten Heimniederlage der Saison will es Borussia Mönchengladbach im nächsten Spiel vor eigenen Fans wieder besser machen. Seien Sie im Borussia-Park dabei und gewinnen Sie mit unserer App "Mit Picke" Tickets für die Partie gegen den Hauptstadtklub Hertha BSC. Wir wünschen viel Glück.
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
12. Spieltag
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
Gladbach verbietet Stürmer Max Kruse Poker-Spiel bei Raab
Poker-Kruse
Mit den Poker-Karten kennt sich Gladbachs Stürmer Max Kruse aus: Doch die Künste am Spieltisch wird der Nationalspieler nicht in der TV-Show "TV Total" zeigen können. Manager Max Eberl hat etwas dagegen. Dabei hatte Kruse bei der "World Series of Poker" in Las Vegas knapp 27.000 Euro abgeräumt.
Gladbacher Kramer und Stranzl fraglich - Dahoud fällt aus
Personal
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt einen Ausfall verkraften. Mahmoud Dahoud muss wegen eines Sehnenteilrisses im Oberschenkel vermutlich bis Ende des Jahres pausieren. Ob Christoph Kramer und Martin Stranzl spielen können, ist noch unklar.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach