Marco Reus hat sich richtig entschieden

BVB-Trainer Jürgen Klopp ist genau der richtige Förderer für Marco Reus. Deshalb sagt Andreas Ernst von DerWesten, dass sich der Noch-Gladbacher richtig entschieden hat.

Marco Reus kehrt zu Borussia Dortmund zurück! Was für ein Hammer! Er ist in Dortmund groß geworden, seine Eltern und seine Freundin wohnen noch in der Stadt, er kann wieder mit seinem Kumpel Kevin Großkreutz zusammenspielen – emotional ist seine Entscheidung nachvollziehbar.

Doch macht sie auch sportlich Sinn?

Und wie! Hätte er sein Ja-Wort internationalen Top-Klubs wie Bayern München, Real Madrid oder Arsenal London gegeben, wäre er nur einer von vielen Stars gewesen und hätte auch mal draußen gesessen. Ein solch risikoreicher Schritt hätte sich fatal auf Reus’ weitere Karriere auswirken können.

Förderer Klopp

BVB-Trainer Jürgen Klopp hingegen ist der perfekte Förderer für junge Spieler. Drei Länderspiele hat Reus bisher bestritten. Wenn er in Dortmund an der Seite von Mario Götze zaubern darf, kommen Dutzende hinzu. Der BVB hatte schließlich 2011 die jüngste Meistermannschaft aller Zeiten.

Um Titel wird Reus mit den Schwarz-Gelben spielen, genauso wie in der Champions League – das wollte er immer. 2017, wenn sein Vertrag beim BVB ausläuft, ist Reus 28 Jahre alt. Dann kann er immer noch zu Bayern München, Real Madrid oder Arsenal London wechseln. Wenn er es dann noch nötig hat.

Lesen Sie auch das Contra "Viele Fans werden Reus mit Liebesentzug bestrafen".