Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Europa League

Gladbach gibt Sieg gegen Villarreal noch aus der Hand

18.09.2014 | 18:46 Uhr
Musste diesmal mit einem Punkt leben: Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre.Foto: imago

Mönchengladbach.  Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den Heimsieg zum Auftakt der Europa League verpasst. Gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal kamen die Gladbacher am Donnerstag in ihrem ersten Gruppenspiel vor 39 128 Zuschauern nur zu einem 1:1 (1:0).

40 Jahren nachdem Borussia Mönchengladbach als erstes deutsches Team den Uefa-Cup gewonnen hat, feierte der Fußball-Bundesligist seine Rückkehr in den Wettbewerb nach einjähriger Abstinenz. Der spanische Top-Klub Villarreal FC war ein würdiger Gegner für den ersten Spieltag der Gruppenphase und einen gelungenen Fußballabend am Niederrhein, an dem es keinen Gewinner geben sollte. Das Spiel endete 1:1 (1:0).

Nach der Gala am Samstag gegen den FC Schalke 04 (4:1) rotierte Borussias Trainer Lucien Favre André Hahn und Raffael auf die Bank. Ein seltsamer Zeitpunkt für eine Pause, sind die beiden doch in einer bestechenden Frühform. Branimir Hrgota und Patrick Herrmann rückten ins Team, Herrmann feierte dabei sein Startelfdebüt in dieser Saison. Und Favres Entscheidung war richtig.

Herrmann macht den Hahn

Torschütze
Herrmann macht den Hahn -Gladbach profitiert von Qualität

Etwas überraschende setzte Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre beim Europa-League-Auftakt auf Patrick Herrmann statt André Hahn. Doch der...

Die 39.128 Fans sangen sich schnell in Trance sangen, doch dann blieb ihnen die Melodie kurz im Halse stecken, als Yann Sommer bärenstark gegen Denis Cheryshev parierte (20.). Direkt danach fand Sommer mit einem weiten Abschlag umgehend Hrgota auf der anderen Seite des Spielfelds. Der junge Schwede brachte den Ball zu Herrmann - und der Hahn-Ersatz erzielte 20 Meter zentral vor dem Tor mit einem Gewaltschuss die Führung (21.). Bis zu diesem Zeitpunkt spielten die Hausherren geduldig gegen die Spanier, die zwar mehr Ballbesitz hatten, aber zu nur wenig Abschlüssen kamen.

Mit dem einsetzenden Platzregen fanden die Gladbach-Fans ihre Gesangskünste wieder und schickten einen melodischen Gruß in Richtung Köln ("Es kommt die Zeit, in der das Wasser wieder steigt"). Derbywoche eben. Die Musik spielte aber weiterhin auf dem Rasen. Villarreal ließ sich nach dem Rückstand nicht verunsichern und drängte auf den Ausgleich (27., 28.). Es war ein munteres Spiel auf taktisch guten Niveau; nicht zu merken, dass die Spanier nur mäßig in der Primera Division gestartet waren. Nach gut einer halben Stunde musste Sommer erneut eingreifen. Er parierte den Distanzschuss von Luciano Vietto (36.). Nur eine Minute hatte Granit Xhaka das 2:0 auf dem Fuß. Aus 25 Metern schoss er den Ball nur knapp über das Tor von Keeper Sergio Asenjo. Der stand kurz vor der Pause noch mal im Blickpunkt, als er einen Versuch von Max Kruse nur abklatschen konnte. Hrgota setzte den Nachschuss am Kasten vorbei. Ungewöhnlich für den sonst so kaltschnäuzigen Stürmer.

Villarreal stark nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine. Villarreal störte die Borussia früh im Spielaufbau. Die Gladbacher leisteten sich zu viele Ballverluste im Vorwärtsgang und spielten, wenn sie denn mal vor das gegnerische Tor kamen, die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Ein Beispiel: Hrgota konterte mit Tempo über die halbrechte Seite, spielte auf rechts; mitgelaufen war allerdings niemand. Anders die Spanier. Alvaro Dominguez musste gegen seine Landsleute zweimal in brenzliger Situation den Ball aus dem Strafraum grätschen (48., 54.) und nach knapp einer Stunde hatte Cheryshev die riesige Chance auf den Ausgleich. Völlig frei versemmelte er - er schoss das Leder weit über die Lattte.

Beide Trainer reagierten, brachten frische Kräfte - und Gäste-Coach Marcelino bewies das bessere Händchen. Uche Ikechukwu war nicht mal eine Minute auf dem Feld, als er einen weiteren Fehler in der Abwehr der Hausherren zum 1:1 nutzte (68.). Ausgerechnet Dominguez, der vorher so stark klären konnte, rutschte aus, Ikechukwu kam an den Ball und ließ sich den Treffer nicht mehr nehmen. Der Torschütze prallte allerdings mit Sommer zusammen und musste nach nur einer Minute wieder vom Platz - gelungene Kurzarbeit.

Hand-Elfmeter
Verwirrung um Elfmeterszene bei Gladbach gegen Villarreal

Über das gerechte 1:1-Unentschieden zwischen Borussia Mönchengladbach und Villarreal FC in der Europa League gab es keine Diskussionen. Um eine...

Hahn, Ibrahima Traore und Raffael sollten das Offensivspieler der Gladbacher nach dem 1:1 noch mal wiederbeleben. Der Tabellenachte der Primera Division aber ließ sich das Heft des Handelns nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Spanier standen defensiv sicher, und die Mannschaft von Lucien Favre konnte den Schlendrian, der sich nach der Pause eingeschlichen hatte, nicht mehr ablegen. Erst kurz vor dem Schlusspfiff gab es wieder große Aufregung im Borussia-Park. Gomez sprang im Strafraum der Gäste der Ball an die Hand - und Schiedsrichter Kruzliak (Slowakei) wollte auf den Elfmeterpunkt zeigen. Doch Kruzliak ließ sich von einem Assistenten überstimmen - die Gladbacher Proteste brachten nichts.

So starteten sie mit einem 1:1  in die Gruppenphase der Europa League und treffen am Sonntag im Derby auf die Rivalen vom 1. FC Köln (17.30 Uhr, live in unserem Ticker).

Gladbach holt einen Punkt

 

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Gladbach gibt Sieg gegen Villarreal noch aus der Hand
    Seite 2: Der Live-Ticker zum Nachlesen

1 | 2

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Gladbach gewinnt 2:0
Bildgalerie
Auswärtssieg
Gladbach siegt  in Unterzahl
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach verliert mit 2:4
Bildgalerie
Gladbach
Borussia demontiert FC Bayern
Bildgalerie
Gladbach
article
9840458
Gladbach gibt Sieg gegen Villarreal noch aus der Hand
Gladbach gibt Sieg gegen Villarreal noch aus der Hand
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/gladbach/live-gladbach-trainer-favre-verzichtet-auf-raffael-und-hahn-id9840458.html
2014-09-18 18:46
Gladbach,Borussia Mönchengladbach,Mönchengladbach,Villarreal,FC Villarreal,Europa League
Gladbach