Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Gladbach

Hanke sieht seine Zukunft nur in Gladbach

07.01.2013 | 13:31 Uhr
Hanke sieht seine Zukunft nur in Gladbach
Mike Hanke will seinen Vertrag in Gladbach verlängern.

Dubai.  Bundesliga-Angreifer Mike Hanke sieht seine sportliche Zukunft nur in Gladbach. "Mit anderen Angeboten beschäftige ich mich gar nicht", betont Hanke. In den kommenden Tagen wird er mit Fohlen-Sportdirektor Max Eberl sprechen. Sein sportliches Ziel: die Startelf.

Ex-Nationalspieler Mike Hanke will seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach verlängern. "Mit anderen Angeboten beschäftige ich mich gar nicht. Borussia ist klar mein erster Ansprechpartner. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl - und das wird mit zunehmenden Alter immer wichtiger", sagte der 29 Jahre alte Stürmer auf der Internetseite des fünfmaligen deutschen Meisters.

Meldung vom 05.01.2013
Hanke und Stranzl nur mit Lauftraining

Gladbachs Trainer Lucien Favre musste bei der ersten Einheit im Trainingslager in Dubai auf Mike Hanke und Martin Stranzl verzichten. Beide konnten wegen der Nachwirkungen einer Grippe nur leichtes Lauftraining absolvieren. Igor de Camargo war dagegen wieder dabei.

Hanke will sich in Gladbach für die Startelf empfehlen

Hanke wird in den kommenden Tagen mit Sportdirektor Max Eberl sprechen. Sein Berater wird sich nach Ende des Trainingslagers in Dubai mit Eberl treffen. In der Rückrunde will sich Hanke einen Stammplatz erkämpfen: "Ich möchte immer etwas bewirken und vorangehen. Von draußen ist es schwierig, Kommandos zu geben und Einfluss zu nehmen. Deshalb ist es mein Ziel, in der Rückrunde zu beweisen, dass ich in die erste Elf gehöre . Ich will spielen, kurzfristig, mittelfristig und langfristig." (sid)



Kommentare
08.01.2013
09:55
Hanke sieht seine Zukunft nur in Gladbach
von hollyman | #1

Gibt es denn überhaupt andere Vereine die sich interessieren???

Aus dem Ressort
1. FC Köln verteidigt abgetrennten Fohlenkopf auf Fan-Choreo
Rheinderby-Krawalle
Das Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach wurde von Ausschreitungen begleitet. Die Polizei nahm 93 Personen fest. Für Diskussionen sorgen allerdings weiterhin zwei Banner, die die Heimfans präsentierten. Der Verein verteidigte die Darstellung eines abgetrennten Fohlenkopfs.
Warum Gladbachs Kramer im Derby gegen Köln Glück hatte
Platzverweis
Die Szene hätte Brisanz in ein recht ruhiges Rheinderby bringen können: Christoph Kramer wäre in Köln fast mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Der Gladbach-Spieler aber hatte Glück und einen guten Schiedsrichter.
Köln gegen Gladbach wird zum Derby der Vernunft
Derby-Stimmung
Die Derbybilanz nach dem Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach fällt positiv aus. Ausschreitungen hielten sich in Grenzen und die Mannschaften waren voll des Lobes für einander.
Eberl schwärmt von "atemberaubender Stimmung" beim Derby
Interview
Nicht auf dem Rasen sondern auf den Tribünen des Kölner Stadions fanden die richtigen Duelle beim Rheinderby zwischen dem 1. FC und Borussia Mönchengladbach statt. Gladbach-Manager Eberl war beeindruckt. Ein Kurz-Interview.
Torloses Rheinderby - Köln und Gladbach weiter ungeschlagen
Spielbericht
Das 81. rheinische Bundesliga-Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach endet 0:0-Unentschieden. Am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga lebte die Partie weniger von der Klasse, als von der Spannung am Rhein. 
Umfrage
Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

 
Fotos und Videos
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Gladbach holt einen Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schießt Schalke ab
Bildgalerie
Gladbach-S04
Gladbach torlos in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach