Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Hamburger SV und Gladbach trennen sich im Test 2:2

09.01.2013 | 19:12 Uhr
Hamburger SV und Gladbach trennen sich im Test 2:2
Gladbach und der Hamburger SV trennten sich in einem Testspiel in Dubai 2:2. Auch das Bundesliga-Hinspiel endete mit diesem Resultat.Foto: Dennis Grombkowski/Getty

Dubai.  Vor 300 Zuschauern trennten sich die Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und der Hamburger SV mit 2:2 (1:2). Daems per Foulelfmeter und Hrgota trafen für die Niederrheiner, Badelj und Rudnevs für die Hanseaten.

Die Fußball-Bundesligisten Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach haben sich in einem Testspiel 2:2 (2:1) getrennt. Milan Badelj (13. Minute) brachte den HSV am Mittwoch in Dubai in Führung. Stürmer Artjoms Rudnevs (39.) erzielte per Kopf den zweiten HSV-Treffer. Torhüter Marc-André ter Stegen war dabei nicht schuldlos.

Vor etwa 300 Zuschauern im Stadion The Seventh erzielte Kapitän Filip Daems nach 27 Minuten per Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich für Gladbach. Erstmals seit Ende Oktober war der 34 Jahre alte Belgier nach seiner Bauchmuskelzerrung und Adduktorenproblemen wieder im Team. HSV-Verteidiger Michael Mancienne hatte Patrick Herrmann im Strafraum von den Beinen geholt.

Der HSV wirkte im dritten Test im Trainingscamp lange Zeit aktiver als die Borussia, die ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung absolvierte. Fünf Minuten vor Ende der Partie erzielte aber Branimir Hrgota nach Abwehrfehlern der Norddeutschen den Ausgleich. Am Freitag spielt Gladbach um 16 Uhr am selben Ort gegen Eintracht Frankfurt. (dpa)



Kommentare
09.01.2013
20:12
Noch viel zu tun in allen Mannschaftsteilen!
von Borussenecho | #1

Auch wenn es nur ein Vorbereitungsspiel mit vielen Auswechslungen war; das Spiel hat mal wieder gezeigt, welch Achterbahnfahrt die Leistung der einzelnen Mannschaftsteile der Borussia ist! Unkonzentriertheiten in der Abwehr, mehr als ein Tor kassiert, ter Stegen, der immer für einen Bock gut ist, ein wenig kreatives Mittelfeld wenn Arango nicht glänzt und ein Sturm, der alles andere als durchschlagskräftig ist. De Jong scheint die Tendenz aus den ersten Spielen der Saison zu bestätigen. Kein Biß, keine Bindung zur Mannschaft und mangelnde Schnelligkeit und Spielintelligenz.
Es war wie eine Bestätigung als Favre nach Hrogatas Tor schmunzelte und selbstbestätigend lächelte!

Aus dem Ressort
Gladbach mit neuem Selbstvertrauen gegen den VfL Wolfsburg
Bundesliga
Vor dem Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach schwächeln beide Vereine in der Europa League und verpassen den vorzeitigen Einzug in die Endrunde. Gladbach tankt allerdings durch das Unentschieden in Spanien nach zwei Pleiten wieder Selbstvertrauen.
2:2 - Gladbach verpasst vorzeitigen Sprung in Zwischenrunde
Europa League
Borussia Mönchengladbach hat seine Ergebniskrise auch in der Europa League fortgesetzt und den vorzeitigen Sprung in die nächste Runde verpasst. Der Bundesliga-Dritte schaffte beim FC Villarereal nur ein 2:2 und benötigt nun im letzten Spiel gegen den FC Zürich mindestens einen Punkt.
Gladbach will gegen Villareal den Gruppensieg klar machen
Europa League
Borussia Mönchengladbach kann den Einzug in die nächste Runde der Europa League mit einem Sieg gegen den FC Villareal vorzeitig perfekt machen. Gegen die Spanier müssen sich die Favre-Schützlinge aber erheblich steigern, um die Pleitenserie der letzten Wochen zu beenden.
Warum Christoph Kramer für Gladbach nicht zu halten ist
Kramer
Nach zwei Spielzeiten dürfte für Christoph Kramer Schluss sein bei Borussia Mönchengladbach. Denn der Weltmeister ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Dass er über den Sommer 2015 hinaus in Gladbach bleibt, ist unwahrscheinlich. Denn Bayer will ihn keinesfalls an einen Bundesligisten verlieren.
Gladbach-Co Geideck: „Erfolg ist die Vermeidung von Fehlern“
Interview
Für den gegenwärtigen Erfolg von Borussia Mönchengladbach ist ein Mann hauptverantwortlich: Trainer Lucien Favre. Einer seiner engsten Mitarbeiter ist Frank Geideck, sein Co-Trainer. Im Interview spricht er über die Kommunikation mit Favre, den Spielern und die Evolution von Taktiken.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach