Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Gladbach

Gladbachs Xhaka schwärmt von Arangos Weltklasse-Fuß

28.07.2012 | 23:51 Uhr
Drei Tore für Borussia Mönchengladbach: Juan Arango.Foto: imago

Bochum.  Drei Tore erzielte Juan Arango für Borussia Mönchengladbach beim 4:1 im Testspiel beim VfL Bochum. Während Trainer Lucien Favre lediglich die Entstehung des ersten Tores hervorhob, schwärmte Mittelfeldspieler Granit Xhaka: „Ich bin sprachlos, so einen Spieler in der Mannschaft zu haben.“

Eigentlich wollte Trainer Lucien Favre von Borussia Mönchengladbach nach dem Testspiel beim Zweitligisten VfL Bochum (4:1) nur noch in den Mannschaftsbus. 20 Spieler hatte er eingesetzt, einige auf ungewohnten Positionen – ein Test eben. Deshalb lag ihm auch nicht viel daran, den dreifachen Torschützen Juan Arango zu preisen. „Sehr, sehr gefährlich“ – mehr sagte Favre nicht über Arango. Er erinnerte sich lieber an das Tor zum 1:0 (6.): „Das war sehr schön vorbereitet – Überzahl, Lauf in den Rücken, guter Pass von Tolga Cigerci für Filip Daems, dann ein Rückpass, flach, Arango geht im richtigen Moment in den Strafraum, wir waren drei oder vier im Strafraum, das war nicht schlecht.“ So klingt das, wenn Favre lobt, wenn er erkennt, dass seine Spieler im Training gut mitgezogen haben.

Gladbach siegt in Bochum

Gladbacher Fans feiern Arango

Dass der 32-jährige Arango der überragende Spieler war, hatten alle 10 200 Zuschauer gesehen. Gladbachs Zugang Granit Xhaka lobte im Kabinengang: „Sein linker Fuß ist weltklasse. Ich bin sprachlos, so einen Spieler in der Mannschaft zu haben. Das muss man genießen.“ In der 38. Minute nutzte Arango einen Fehler von Bochums Torwart Andreas Luthe und schob den Ball überlegt zum 2:1 ins Tor. Fünf Minuten später traf er mit einem Freistoß aus 25 Metern Entfernung zum 3:1. „Arango, ohooo, Arango, ohoooo“, brüllten die mitgereisten Gladbacher Fans. In der zweiten Hälfte tauchte Arango etwas unter – Peniel Mlapas 4:1 (67.) bereitete er vor seiner Auswechslung (71.) noch schnell vor. In 93 Bundesligaspielen erzielte Arango bisher zwölf Tore. Dabei wird es wohl nicht bleiben, wenn er in dieser Form weiterspielt.

Der Mann mit dem Zauberfuß blieb nach dem Spiel still. „Er steht eben nicht gern im Mittelpunkt“, verriet Xhaka.

Andreas Ernst



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?