Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Hahn

Gladbachs Hahn will gegen Schalke in der 90. das 1:0 machen

12.03.2016 | 19:56 Uhr
Gladbachs Hahn will gegen Schalke in der 90. das 1:0 machen
Will wieder auf dem Platz stehen: Gladbachs André Hahn.Foto: imago

Gladbach.   Beim Sieg gegen Frankfurt stand André Hahn nach gut vier Monaten Zwangspause wieder im Gladbach-Kader. Gegen Schalke brennt er auf einen Einsatz.

Mit zwei Leichtverletzen hat Borussia Mönchengladbach den souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg am Samstagnachmittag gegen Eintracht Frankfurt bezahlt, der bis zum Mainzer Gastspiel in Dortmund am frühen Sonntagabend für Tabellenplatz vier in der Fußball-Bundesliga sorgt. Abwehrchef Havard Nordtveit zog sich bei einem geblockten Schuss eine Innenbanddehnung im linken Knie zu, Kapitän Granit Xhaka klagte schon zur Halbzeitpause über muskuläre Probleme im Oberschenkel und musste gut 20 Minuten vor dem Schlusspfiff vom Rasen.

Gladbach
3:0 - Gladbach deklassiert Eintracht bei Kovac-Debüt

Borussia Mönchengladbach gewinnt ohne Mühe gegen Eintracht Frankfurt. Lars Stindl, Raffael und Mahmoud Dahoud trafen für die Fohlen.

“Ich kann noch nicht beurteilen, ob der Einsatz der beiden am Freitagabend gegen Schalke 04 gefährdet ist. Die Mannschaft hat sich durch die Personalwechsel jedenfalls nicht aus der Ruhe bringen lassen und über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung geboten”, lobte Borussia-Trainer André Schubert. Da konnte und wollte niemand dem Coach widersprechen. Die Eintracht war mit dem 0:3 noch gut bedient.

Schuberts Trainer-Kollege Niko Kovac konnte mit seinem Debüt auf der Frankfurter Bank keineswegs zufrieden sein: “Allen drei Treffern der Borussia gingen grobe Fehler von uns voraus. Dazu haben wir es nicht geschafft, den Gegner von unserem Tor wegzuhalten. Und nur eine eigene erspielte Torchance ist definitiv zu wenig, um in der Bundesliga ein Spiel zu gewinnen.” Seferovic hatte kurz vor dem Treffer zum 0:3 den Außenpfosten für Frankfurt getroffen.

Wendt fehlt noch länger

Erstmals seit mehr als vier Monaten Zwangspause stand bei den Gladbachern wieder André Hahn im Kader. “Ich habe mehr Kribbeln als sonst gespürt, es war ein schönes Gefühl, wieder mitten im Geschehen zu sein”, erklärte der Blondschopf. Auch wenn es mit einer Einwechslung erst einmal nichts wurde aufgrund der oben genannten Verletzungen. Hahn hatte sich beim Hinspiel gegen Schalke 04 einen Bruch des Schienbeinkopfs sowie einen Außenmeniskusriss im linken Knie zugezogen. Natürlich brennt Hahn nun darauf, am kommenden Freitag im Rückspiel in Gelsenkirchen zum Kader zu gehören: “Wenn ich in der 90. Minute dann das 1:0 machen würde, wäre es perfekt.”

Christensen
Barca-Interesse - Gladbach gibt Christensen nicht her

Borussia Mönchengladbachs Innenverteidiger Andreas Christensen ist begehrt: Gegen Frankfurt bestreitet er aber erst sein 23. Bundesliga-Spiel.

Ein Einsatz von Außenverteidiger Oscar Wendt kommt indes zu früh. “Ich bin sicher erst nach der Länderspiel-Pause wieder mit dabei”, sagte der Schweden gegenüber dieser Redaktion. Dauerbrenner Wendt, der bis zum 4:0 gegen Stuttgart keine Spielminute für die Borussia in der Bundesliga verpasst hatte, laboriert an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel. Der Routinier wird auf der linken Abwehrposition derzeit vom österreichischen Leihspieler Martin Hinteregger vertreten.

Michael Ryberg

Kommentare
19.03.2016
15:17
Gladbachs Hahn will gegen Schalke in der 90. das 1:0 machen
von easybyter | #5

Es gibt Träume, die gehen in Erfüllung und es gibt welche, aus denen man ohne Erfüllung erwacht. Vielleicht im nächsten Jahr, André

Funktionen
Fotos und Videos
Gladbach gewinnt 2:0
Bildgalerie
Auswärtssieg
Gladbach siegt  in Unterzahl
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach verliert mit 2:4
Bildgalerie
Gladbach
Borussia demontiert FC Bayern
Bildgalerie
Gladbach
article
11646237
Gladbachs Hahn will gegen Schalke in der 90. das 1:0 machen
Gladbachs Hahn will gegen Schalke in der 90. das 1:0 machen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/gladbach/gladbachs-hahn-will-gegen-schalke-in-der-90-das-1-0-machen-id11646237.html
2016-03-12 19:56
Gladbach, Sports, Hahn, Schalke, Eintracht
Gladbach