Gladbacher erinnern mit Ketchup an 0:12-Pleite des BVB

„12:Null“ - Das offizielle Klub-Ketchup von Borussia Mönchengladbach erinnert an den historischen Kantersieg gegen den BVB.
„12:Null“ - Das offizielle Klub-Ketchup von Borussia Mönchengladbach erinnert an den historischen Kantersieg gegen den BVB.
Foto: Borussia Mönchengladbach
Was wir bereits wissen
Ausgerechnet zum Borussen-Duell von Borussia Mönchengladbach am heutigen Sonntag beim Tabellenletzten Borussia Dortmund bringen die Gladbacher einen Ketchup in den Handel, der an ihren höchsten Bundesllga-Sieg und an die höchste Liga-Niederlage erinnert.

Gladbach/Dortmund. Am heutigen Sonntag kommt es in Dortmund zum Borussen-Duell: Borussia Dortmund empfängt Borussia Möngengladbach. Fünf Mal hat der BVB zuletzt in der Liga verloren. Mit der sechsten Pleite würde die Mannschaft von Jürgen Klopp den Negativ-Rekord des Klubs aus dem Jahr 2000 einstellen.

Ausgerechnet vor dem Spiel erinnert Gegner Borussia Mönchengladbach jetzt an eine der bittersten Pleiten der BVB-Geschichte: Gladbach bringt, passend zum Borussen-Duell, „12:Null“ raus, den offiziellen Klub-Ketchup.

Die Geschichte hinter dem Ketchup: Am 29. April 1978 verlor Dortmund 0:12 gegen die grüne Borussia, die bis heute höchste Niederlage in der Bundesliga-Geschichte der Dortmunder, ein bis heute schwarzer Fleck in der Klubgeschichte. BVB-Trainer Otto Rehhagel wurde nach dem Spiel Otto Torhagel genannt.

Der Ketchup mit „niederrheinischem Sellerie“ kommt von der Essener tsac Markenagentur, die auch den Ketchup von Bayern München entwickelt hat.