Gladbacher erinnern mit Ketchup an 0:12-Pleite des BVB

„12:Null“ - Das offizielle Klub-Ketchup von Borussia Mönchengladbach erinnert an den historischen Kantersieg gegen den BVB.
„12:Null“ - Das offizielle Klub-Ketchup von Borussia Mönchengladbach erinnert an den historischen Kantersieg gegen den BVB.
Foto: Borussia Mönchengladbach
Ausgerechnet zum Borussen-Duell von Borussia Mönchengladbach am heutigen Sonntag beim Tabellenletzten Borussia Dortmund bringen die Gladbacher einen Ketchup in den Handel, der an ihren höchsten Bundesllga-Sieg und an die höchste Liga-Niederlage erinnert.

Gladbach/Dortmund. Am heutigen Sonntag kommt es in Dortmund zum Borussen-Duell: Borussia Dortmund empfängt Borussia Möngengladbach. Fünf Mal hat der BVB zuletzt in der Liga verloren. Mit der sechsten Pleite würde die Mannschaft von Jürgen Klopp den Negativ-Rekord des Klubs aus dem Jahr 2000 einstellen.

Ausgerechnet vor dem Spiel erinnert Gegner Borussia Mönchengladbach jetzt an eine der bittersten Pleiten der BVB-Geschichte: Gladbach bringt, passend zum Borussen-Duell, „12:Null“ raus, den offiziellen Klub-Ketchup.

Die Geschichte hinter dem Ketchup: Am 29. April 1978 verlor Dortmund 0:12 gegen die grüne Borussia, die bis heute höchste Niederlage in der Bundesliga-Geschichte der Dortmunder, ein bis heute schwarzer Fleck in der Klubgeschichte. BVB-Trainer Otto Rehhagel wurde nach dem Spiel Otto Torhagel genannt.

Der Ketchup mit „niederrheinischem Sellerie“ kommt von der Essener tsac Markenagentur, die auch den Ketchup von Bayern München entwickelt hat.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE