Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League

Bei Borussia Mönchengladbach steht der Inter Mailand mit Angreifer Antonio Cassano als Wunschgegner hoch im Kurs.
Bei Borussia Mönchengladbach steht der Inter Mailand mit Angreifer Antonio Cassano als Wunschgegner hoch im Kurs.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Borussia Mönchengladbach ist bei der Auslosung zur Europa League in Lostopf drei gelandet. Die Elf vom Niederrhein könnte gegen Mannschaften wie Inter Mailand oder den FC Liverpool spielen. Auch Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart und Hannover 96 blicken zur Auslosung nach Monte Carlo.

Essen/Monte Carlo.. Bis zu 15 Millionen Euro Einnahmeverlust durch das Aus in der Champions-League-Qualifikation sollen sich für Borussia Mönchengladbach als Investition in die Zukunft erweisen. "Wir freuen uns auch auf die Europa League. Dort können wir als Mannschaft weiter wachsen", sagte Kapitän Filip Daems nach dem beachtlichen 2:1 (0:0)-Erfolg im Play-off-Rückspiel der Königsklasse bei Dynamo Kiew (Hinspiel: 1:3).

Auch wenn bei der Rückkehr der Rheinländer auf die europäische Bühne nach 16 Jahren der Wunsch nach Duellen mit den ganz Großen wie FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin oder Manchester United unerfüllt blieb, hofft man im Borussen-Lager doch weiter auf große Namen.

Gladbach könnte auch auf den FC Liverpool treffen

"Inter Mailand als Gruppengegner - das wäre doch ein Hammer", sagte Stürmer Mike Hanke zur Gruppen-Auslosung im "kleinen Europacup" am Freitag in Monte Carlo (ab 12.45 Uhr live im DerWesten-Ticker). Auch ein Wiedersehen mit dem englischen Ex-Rekordmeister und alten Widersacher FC Liverpool (Europapokal-Finale 1977 und -Halbfinale 1978) liegt im Bereich des Möglichen.

Die Gladbacher sind in Lostopf drei gelandet. Die weiteren Bundesligisten im 48 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld sind Bayer 04 Leverkusen und der VfB Stuttgart (beide Topf eins) sowie Hannover 96 (Topf zwei).

Lostopf 1 mit Bayer 04 Leverkusen und dem VfB Stuttgart

Club Atlético de Madrid (ESP)

FC Internazionale Milano (ITA)

Olympique Lyonnais (FRA)

Liverpool FC (ENG)

Olympique de Marseille (FRA)

Sporting Clube de Portugal (POR)

PSV Eindhoven (NED)

Tottenham Hotspur FC (ENG)

Bayer 04 Leverkusen (GER)

FC Girondins de Bordeaux (FRA)

FC Twente (NED)

VfB Stuttgart (GER)

Lostopf 2 mit Hannover 96

FC Basel 1893 (SUI)

FC Metalist Kharkiv (UKR)

Panathinaikos FC (GRE)

Athletic Club (ESP)

FC København (DEN)

Fenerbahçe SK (TUR)

FC Rubin Kazan (RUS)

SSC Napoli (ITA)

Udinese Calcio (ITA)

Club Brugge KV (BEL)

Hapoel Tel-Aviv FC (ISR)

Hannover 96 (GER)

Lostopf 3 mit Borussia Mönchengladbach

S.S. Lazio (ITA)

FC Steaua Bucureşti (ROU)

AC Sparta Praha (CZE)

Rosenborg BK (NOR)

Newcastle United FC (ENG)

BSC Young Boys (SUI)

Levante UD (ESP)

KRC Genk (BEL)

VfL Borussia Mönchengladbach (GER)

FK Partizan (SRB)

FC Viktoria Plzeň (CZE)

FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR)

Lostopf 4 ohne deutsche Beteiligung

Helsingborgs IF (SWE)

CS Marítimo (POR)

SK Rapid Wien (AUT)

A. Académica de Coimbra (POR)

FC Anzhi Makhachkala (RUS)

NK Maribor (SVN)

AIK (SWE)

AEL Limassol FC (CYP)

Hapoel Kiryat Shmona FC (ISR)

Molde FK (NOR)

Videoton FC (HUN)

Neftçi PFK (AZE) (we/sid)