Gladbach will trotz Europa-Millionen nur maßvoll investieren

Max Eberl hat in diesem Sommer viel Geld für neue Spieler zur Verfügung.
Max Eberl hat in diesem Sommer viel Geld für neue Spieler zur Verfügung.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Zwei bis drei weitere Spieler sollen den Verein in der kommenden Saison verstärken. Sportdirektor Eberl: "Wir machen keine verrückten Sachen."

Mönchengladbach.. Borussia Mönchengladbach will trotz sicherer Millioneneinnahmen aus der Champions League nur maßvoll in den Kader investieren. "Wir versprechen keine Luftschlösser. Jetzt auf Jahre hinaus mit und für die Champions League zu planen, das wäre die erste Stufe einer Treppe, die in die völlig falsche Richtung führt", sagte Sportdirektor Max Eberl dem "Kicker" (Montag).

Negativserien Die Borussia werde "mit dem Geld nicht unverhältnismäßig umgehen" und weiter "mit einem Kader planen, der auch ohne Europa zu finanzieren" sei. "Wir machen keine verrückten Sachen", versprach Eberl.

Champions League garantiert mindestens 25 Millionen Euro

Nach der Zusage von Lars Stindl (Hannover) für die kommende Saison sollen laut Eberl noch "zwei, drei" weitere Spieler verpflichtet werden. "Kein Geheimnis ist, dass wir uns nach einem Innenverteidiger umschauen und etwas im Angriff machen wollen", sagte Eberl.

Der Tabellendritte hat sich mit dem 2:0 bei Werder Bremen am Samstag definitiv für die Champions League qualifiziert. Das garantiert Zusatzeinnahmen von mindestens 25 Millionen Euro. (dpa)