Gladbach verklagt Fortuna Düsseldorf vor dem Derby

Tobias Levels (l.) im Trikot von Borussia Mönchengladbach.
Tobias Levels (l.) im Trikot von Borussia Mönchengladbach.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Das riecht nach Stunk: Borussia Mönchengladbach hat den Bundesliga-Rivalen Fortuna Düsseldorf wegen einer angeblich ausstehenden Zahlung im Zuge des Transfers von Tobias Levels verklagt. Das berichten Medien zwei Tage vor dem Rheinderby in Gladbach.

Mönchengladbach.. Wie der Express zwei Tage vor dem Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) in Mönchengladbach berichtete, fordert der fünfmalige deutsche Fußball-Meister vom Aufsteiger 50.000 Euro. Die Fortuna verwies am Donnerstag auf SID-Anfrage auf ein "schwebendes Verfahren" und will sich derzeit nicht weiterführend äußern.

Hintergrund: Die Fortuna hatte den Rechtsverteidiger Levels im Sommer 2011 für 100.000 Euro ausgeliehen. Der Vertrag enthielt eine Klausel, laut der weitere 50.000 Euro für den Fall bezahlt werden müssen, dass die Ausleihe verlängert wird. Da die Fortuna Levels aber schließlich kaufte, sieht sie die Forderung als unberechtigt an. Im April soll es einen Verhandlungstermin vor dem Düsseldorfer Landgericht geben.

"Ich finde es schade, dass man sowas jetzt auf den Tisch bringt", sagte der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl. "Es gibt aus unserer Sicht noch eine Schuld an uns wegen der Ausleihe. Uns stehen 50.000 Euro zu. Das Geld ist dann aufgrund eines permanenten Verkaufs aus Düsseldorfer Sicht verfallen, aus unserer Sicht nicht." (sid)