Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Gladbach

Gladbach-Trainer Favre warnt vor erstarkten Augsburgern

18.04.2013 | 11:51 Uhr
Schon beim 1:1 im Hinspiel schenkten sich der FC Augsburg und die Borussia aus Mönchengladach nichts. Hier kämpfen Patrick Herrmann und Matthias Ostrzolek um den Ball.Foto: Imago

Mönchengladbach  Borussia Mönchengladbach träumt vom Europacup, der FC Augsburg will im Abstiegskampf nachlegen. Zum Auftakt des 30. Spieltages müssen beide Mannschaften punkten, um ihre Ziele zu erreichen. Gladbach sei "keine Übermannschaft", sagte FCA-Spieler Matthias Ostrzolek: "Wir wollen auch da die drei Punkte."

Schwächelnder Europacup-Anwärter gegen selbstbewussten Abstiegskandidaten: Der Auftakt des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg wird am Freitag (20.30 Uhr im DerWesten-Ticker) zum Duell der Gegensätze. Doch während der fünfmalige deutsche Meister auf dem Weg nach Europa immer wieder strauchelt, ist beim FCA der Glaube an den Klassenerhalt größer denn je.

„Wir können vorlegen und mit einem erfolgreichen Spiel Druck auf die Konkurrenten ausüben“, sagte Trainer Markus Weinzierl. Drei Punkte liegt seine Mannschaft nur noch hinter dem rettenden 15. Platz. Und während die Konkurrenten Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen einem Befreiungsschlag seit Wochen vergeblich hinterherjagen, sammelten die bayerischen Schwaben in der zweiten Halbserie 18 Punkte in 12 Spielen und liegen auf Platz fünf der Rückrundentabelle.

„Gladbach ist auch keine Übermannschaft“

Durch die Erfolge ist das Selbstvertrauen gewachsen. „Gladbach ist auch keine Übermannschaft. Wir wollen auch da die drei Punkte“, sagte Matthias Ostrzolek. Allerdings müssen die Augsburger auf die verletzten Koo Ja-Cheol, Aristide Bance, Michael Parkhurst und Sebastian Langkamp verzichten. Zudem fehlt Abwehrspieler Ragnar Klavan gelbgesperrt.

Weinzierl zeigt sich davon unbeeindruckt: „Wir werden auch in Mönchengladbach richtig gute Typen auf dem Platz haben, die alles dafür tun werden, uns weiter da unten rauszuziehen. Die Mannschaft harmoniert und daher fahren wir zuversichtlich nach Gladbach.“ Der 38-Jährige weiß fünf Spieltage vor Saisonende aber auch, dass „wir noch nichts erreicht haben“.

Gleiches gilt für den Gegner. Die Gladbacher haben es auch nach 29 Spielen noch nicht geschafft, zwei Begegnungen in Folge zu gewinnen, der Rückstand auf den begehrten sechsten Platz beträgt dennoch nur einen Zähler. Trainer Lucien Favre reagiert allerdings genervt auf Fragen nach einer erneuten Teilnahme am internationalen Wettbewerb. „Ich möchte nicht mehr darüber sprechen. Wir müssen einfach von Spiel zu Spiel denken“, sagte der Schweizer.

Gladbach verliert 0:2

Die jüngsten Auftritte der Augsburger hat auch Favre registriert. Augsburg sei eine unangenehme Mannschaft, schwer zu spielen: „Sie laufen viel, denn es ist für die Mannschaft ein Leben oder sterben im kleineren Sinne.“ Fraglich ist der Einsatz von Havard Nordtveit (Nasenbeinbruch) und Martin Stranzl (Grippe).

Die voraussichtlichen Aufstellungen von Gladbach und Augsburg:

Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dominguez, Wendt - Nordtveit (Xhaka), Marx - Herrmann, Arango - Younes, de Jong. - Trainer: Favre

Augsburg: Manninger - Verhaegh, Callsen-Bracker, Vogt, Ostrzolek - Baier - Hahn, Moravek, Ji, Werner - Mölders. - Trainer: Weinzierl

(sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hat Borussia Mönchengladbach ein Torwart-Problem mit Sommer?
Sarajewo.
Die Fußstapfen, die Marc-André ter Stegen bei Borussia Mönchengladbach hinterlassen hat, sind groß. In den ersten Spielen wohl etwas zu groß für den neuen Torwart Yann Sommer. Der Neuzugang vom FC Basel patzte am Donnerstag beim Europa-League-Qualifikationsspiel in Sarajevo. Ohne Folgen.
Gladbach verleiht Jungfohlen Amin Younes nach Kaiserslautern
Ausleihe
Borussia Mönchengladbach verleiht mit Amin Younes einen ihrer Jungspieler. Der 21-jährige wird in dieser Saison für den Traditionsklub aus Kaiserslautern in Liga zwei spielen. Eine Kaufoption haben die Roten Teufel allerdings nicht, denn Gladbach möchte Younes nächste Saison wieder zurück bekommen.
Gladbach siegt dank Doppelpack von Hrgota in Sarajevo
Europa-League-Quali
Mit einem gelungenen Comeback auf der europäischen Fußball-Bühne hat Borussia Mönchengladbach das Tor zur Europa League weit aufgestoßen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann am Donnerstag das Playoff-Hinspiel zum Einzug in die Gruppenphase bei FK Sarajevo mit 3:2 (2:1).
Kramer entschuldigt sich für Menschenhandel-Vergleich
Menschenhandel-Vergleich
Weltmeister Christoph Kramer hat sich für seinen Vergleich des Profifußballs mit Menschenhandel entschuldigt. Der Leihspieler von Borussia Mönchengladbach konterte zuvor Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, der Kramers Rückkehr nach Saisonende zur Werkself als bereits feststehend bezeichnete.
Warum das Sarajevo-Spiel für Gladbachs Hrgota besonders ist
Hrgota
Stürmer Branimir Hrgota macht zu Saisonbeginn mit Toren für Borussia Mönchengladbach auf sich aufmerksam. Trotz einer Verletzung am Sprunggelenk in der Vorbereitung ist er derzeit Gladbachs bester Stürmer. Jetzt ist er im Spiel in Sarajevo gesetzt - was für den 21-Jährigen doppelt besonders ist.
Umfrage
Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

 
Fotos und Videos
Gladbach schlägt Regionalligisten
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach