Gladbach startet das Training am Tegernsee - Hazard verletzt

Zugang Josip Drmic (rechts) bespricht sich am ersten Tag des Trainingslagers mit seinem neuen Coach Lucien Favre.
Zugang Josip Drmic (rechts) bespricht sich am ersten Tag des Trainingslagers mit seinem neuen Coach Lucien Favre.
Foto: David Nienhaus
Was wir bereits wissen
Zwei Einheiten hat Gladbachs Trainer Lucien Favre für den Auftakt des Trainingslagers am Tegernsee angesetzt. Thorgan Hazard muss Übungen abbrechen.

Rottach-Egern.. Irgendetwas ist anders in diesem Jahr am Tegernsee. Erneut bezieht Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach Quartier im Luxushotel Überfahrt, wieder ist der Trainingsplatz des FC Rottach-Egern am Birkenmoos perfekt vorbereitet für die Profis vom Niederrhein, nur das Wetter ist eines Champions-League-Teilnehmer nicht würdig. Dicke Wolken hängen an den Bergen rund um den See fest, bedrohlich sieht es aus. Die Sonnenstrahlen, die Gladbach in den vergangenen Jahren verwöhnt haben, suchen vergebens den Weg zu den Häuptern der Spieler.

Transfer Allerdings hat der Bundesligist den Weg nach Süddeutschland nicht zum Urlaub machen auf sich genommen. Sechs Tage lang findet im Trainingslager die Intensivvorbereitung auf die anstehende Spielzeit statt. Borussias Trainer Lucien Favre hat zwei Einheiten pro Tag angesetzt, es geht um Kondition und Automatismen, die Grundlagen für die Premierensaison in der Königsklasse.

Favre bevorzugt Vielseiter

Außerdem geht es für den Schweizer Fußballlehrer darum, Positionen für seine Neuzugänge zu finden. Favre mag polyvalente Profis; Spieler, die auf mehreren Positionen einsetzbar sind. Ein kurzer Kader-Überblick:

Trainingsauftakt Lars Stindl ist einer von den Neuen bei der Borussia. Der Mittelfeldspieler kam von Hannover 96 und kann im defensiven Mittelfeld auflaufen und dort Christoph Kramer ersetzen. Stindl kann aber auch auf den Flügeln, oder zentral im Angriff spielen. Andreas Christensen und Nico Elvedi sind in der Verteidigung flexibel einsetzbar. Die beiden Youngster sorgen für einen Generationenwechsel in Gladbachs Viererkette. Während Routinier Martin Stranzl in Rottach-Egern nach seiner Verletzung erst langsam wieder ans Team herangeführt wird, ist Publikumsliebling Roel Brouwers der Alterspräsident im Abwehrzentrum der Borussia.

Johnson ist noch bei der Nationalmannschaft

Im Sturm nimmt Neuzugang Josip Drmic den Platz von Nationalspieler Max Kruse ein, der sich dem VfL Wolfsburg angeschlossen hat. Neben ihm könne auch Branimir Hrgota oder Thorgan Hazard zentral in der Spitze spielen. Selbst André Hahn durfte schon im Angriffszentrum ran.

27 Spieler hat der Klub mit nach Rottach-Egern genommen. Nur Fabian Johnson, der mit der US-Nationalmannschaft noch beim Gold Cup spielt, fehlt im Kader der Borussia. Die Nachwuchsspieler Djibril Sow, Tsiy William Ndenge und Steffen Nkansah dürfen sich eine Woche lang dem Coach zeigen und mit den Profis trainieren. Amin Younes hat den Bundesligisten in Richtung Holland verlassen (wir berichteten).

Als sich die Sonne am Nachmittag endlich durch die Wolkendecke kämpfte, hatte Gladbach schon den ersten Verletzten zu beklagen. Thorgan Hazard zog sich am Wochenende eine Fußprellung und Knochenhautreizung im rechten Fuß zu, bei einem Schuss machte sich die Verletzung am Dienstag wieder bemerkbar. "Nichts Ernstes", erklärte Manager Max Eberl. Der Offensivmann werde die zweite Einheit am ersten Trainingstag aussetzen und dann am Mittwoch wohl wieder einsteigen.