Gladbach-Star Herrmann hofft auf Durchbruch im DFB-Team

Borussia Mönchengladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann (r.) ist wieder im Kreis der deutschen Nationalmannschaft angekommen. Hier im Gespräch mit Bundestrainer Jogi Löw.
Borussia Mönchengladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann (r.) ist wieder im Kreis der deutschen Nationalmannschaft angekommen. Hier im Gespräch mit Bundestrainer Jogi Löw.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
"Im Hinblick auf die EM ist er einer der Spieler, die eine Rolle spielen könnten", sagt Bundestrainer Joachim Löw über Borussia Mönchengladbachs Star Patrick Herrmann.

Köln.. Er kann der 75. Länderspiel-Neuling werden in der fast neunjährigen Ära Joachim Löw. Der Gladbacher Patrick Herrmann steht im Testländerspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an diesem Mittwoch in Köln gegen die USA vor seinem Debüt im A-Team. "Er hat sich im vergangenen Jahr gut entwickelt. Zu seiner Schnelligkeit ist einiges dazugekommen: Umkehrspiel, Organisation, Torgefährlichkeit", sagte Bundestrainer Löw zu dem 24 Jahre jungen Mittelfeldspieler.

Herrmann hat "seine neue Chance verdient"

Schon einmal hatte Löw den gebürtigen Saarbrücker Herrmann ins A-Team geladen, zu einem Einsatz aber war es im März 2013 gegen Kasachstan nicht gekommen. "Ich bin etwas älter und reifer geworden", bemerkte Herrmann jetzt.DFB-Team

In der abgelaufenen Saison hatte er bei seiner Borussia wesentlichen Anteil an der direkten Qualifikation für die Champions League. "Da hat er auch viel von der Arbeit mit Gladbachs Trainer Lucien Favre profitiert. Er hat seine neue Chance verdient, war ja bei uns schon einmal dabei. Im Hinblick auf die EM ist er einer der Spieler, die eine Rolle spielen könnten", erklärte Löw.

"Das wäre eine riesen Sache"

Eigentlich hatte Herrmann schon Urlaub gebucht. Jetzt darf er auf einen Auftritt mit den Weltmeistern gegen die US-Boys und gegen Gibraltar hoffen. "Das wäre eine riesen Sache", sagte der Gladbacher. (dpa)