Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Gladbach

Gladbach muss zum Saisonauftakt zu Hause gegen Hoffenheim ran

26.06.2012 | 11:53 Uhr

Mönchengladbach.   Am ersten Spieltag der 50. Bundesliga-Saison empfangen die Fohlen die TSG 1899 Hoffenheim, gleich am zweiten Spieltag steigt das Derby gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf. Zum Saisonschluss gibt es im Borussia-Park einen echten Klassiker zu sehen.

Der FC Bayern München ist am 34. Spieltag zu Gast bei den Gladbacher Borussen und wird darauf aus sein, nach zwei titellosen Spielzeiten endlich wieder die Meisterschale in die Luft zu stemmen. Nach dem Auftakt gegen 1899 Hoffenheim müssen die Gladbacher am zweiten Spieltag zum Derby bei bei Fortuna Düsseldorf antreten, am 6. Spieltag geht es zum amtierenden Meister nach Dortmund. Das Duell mit Schalke, die in der abgelaufenen Saison knapp vor den Fohlen auf Rang drei einliefen, steigt am 15. Spieltag.

Sportdirektor Max Eberl freut sich über den Spielplan

Max Eberl über den Saisonauftakt: "Es ist immer schön, wenn man die Saison mit einem Heimspiel beginnen kann. Das war uns in der vergangenen Saison verwehrt, da haben wir in München angefangen. Es ist auch angenehm, dass wir gerade in den ersten Wochen der Saison, in denen die Champions League-Qualifikation ansteht, relativ geringe Reisestrapazen haben werden. Im Pokal müssen wir nach Aachen, das ist quasi um die Ecke. Dann spielen wir zu Hause gegen Hoffenheim und dann bei Fortuna Düsseldorf."

Max Eberl über das letzte Spiel: "In der vergangenen Saison hatten wir die Bayern ganz am Anfang, jetzt am Ende. Darauf freuen wir uns, aber unsere ganze Konzentration gilt dem Saisonbeginn. Der wird schwer genug. Wir werden bis zum Winter mit Europapokal, DFB-Pokal und Bundesliga zwölf englische Wochen haben. Das ist eine große Aufgabe, die wir vor der Brust haben. Aber wir freuen uns darauf."



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach will gegen Villareal den Gruppensieg klar machen
Europa League
Borussia Mönchengladbach kann den Einzug in die nächste Runde der Europa League mit einem Sieg gegen den FC Villareal vorzeitig perfekt machen. Gegen die Spanier müssen sich die Favre-Schützlinge aber erheblich steigern, um die Pleitenserie der letzten Wochen zu beenden.
Warum Christoph Kramer für Gladbach nicht zu halten ist
Kramer
Nach zwei Spielzeiten dürfte für Christoph Kramer Schluss sein bei Borussia Mönchengladbach. Denn der Weltmeister ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Dass er über den Sommer 2015 hinaus in Gladbach bleibt, ist unwahrscheinlich. Denn Bayer will ihn keinesfalls an einen Bundesligisten verlieren.
Gladbach-Co Geideck: „Erfolg ist die Vermeidung von Fehlern“
Interview
Für den gegenwärtigen Erfolg von Borussia Mönchengladbach ist ein Mann hauptverantwortlich: Trainer Lucien Favre. Einer seiner engsten Mitarbeiter ist Frank Geideck, sein Co-Trainer. Im Interview spricht er über die Kommunikation mit Favre, den Spielern und die Evolution von Taktiken.
Gewinnen Sie Karten für Gladbach gegen Hertha
Verlosung
Nach der ersten Heimniederlage der Saison will es Borussia Mönchengladbach im nächsten Spiel vor eigenen Fans wieder besser machen. Seien Sie im Borussia-Park dabei und gewinnen Sie mit unserer App "Mit Picke" Tickets für die Partie gegen den Hauptstadtklub Hertha BSC. Wir wünschen viel Glück.
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach