Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Gladbach

Gladbach freut sich über Hoffenheims Ligaverbleib

27.05.2013 | 22:19 Uhr
Gladbach freut sich über Hoffenheims Ligaverbleib
Im Hinspiel in Hoffenheim jubelte Igor de Camargo mit 1899-Spieler Andreas Beck.Foto: imago

Kaiserslautern/Mönchengladbach.   Die TSG Hoffenheim hat sich in zwei Relegationsspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern durchgesetzt und bleibt erstklassig. Eine Nachricht, die nicht vielen Fußballfans ein Lächeln ins Gesicht zaubert, Borussia Mönchengladbach hingegen freut sich über eine zusätzliche Geldeinnahme.

Geplant hat man mit ihm nicht mehr. "Wenn Igor zurückkommt, muss man einen Verein finden, zu dem er wechseln kann", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl vor ein paar Tagen in einem Interview. Gemeint war Igor de Camargo. Ende Januar 2013 verlieh Borussia Mönchengladbach den Stürmer an die TSG 1899 Hoffenheim - vorerst bis zum Saisonende. Der Leihvertrag besagt, dass die Kraichgauer den Angreifer bei einem Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga endgültig verpflichten.

Im Rückspiel am Montagabend in Kaiserslautern konnte der Brasilianer mit belgischem Pass aber nicht selbst an seiner Zukunftgestaltung mitwirken. Dabei ist der Angreifer doch ein Spezialist für diese Relegationsendspiele. Vor zwei Jahren traf de Camargo für Mönchengladbach gegen Bochum im Hinspiel und auch im Rückspiel war er am wichtigen 1:1 von Marco Reus beteiligt.

De Camargo glücklich in Hoffenheim

Im Hinspiel schmorte der Angreifer 90 Minuten auf der Bank und auch in Lautern durfte de Camargo nicht ran. Hinter Roberto Firmino und Kevin Schipplock ist der 30 Jahre alte Stürmer nur Nummer drei beim Hopp-Klub. Seine Chancen auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien schwinden damit auf ein Minimum, zumal der neue Trainer Markus Gisdol auf jüngere Spieler baut. Trotzdem glaubt de Camargo weiter an seine Chance und sagte im Kicker: "Ich möchte gern in Hoffenheim bleiben".

Der Borussia ist das nur Recht. Zu den 500.000 Euro Leihgebühr fließen noch zusätzlich zwei weitere Millionen Euro Ablöse nach Mönchengladbach. De Camargo war im Juli 2010 von Standard Lüttich an den Niederrhein gekommen und bestritt seitdem 74 Pflichtspiele (19 Tore) für Gladbach.

David Nienhaus



Empfehlen
Autor
Kommentare
Kommentare
29.05.2013
17:09
Noch ein "gelungener" Transfer entsorgt.
von karlleokraus | #1

Auch dieser Spieler, ein "gelungener" Transfer von Sportdirektor Max Eberl, jener mit der angeblich überwiegend positiven Transferbilanz und der jetzt froh ist wieder einen seiner "gelungenen" Transfers entsorgt zu haben. Bisher unübertroffen allerdings der Belgische Torwarttransfer, der Torwart mit den kunstvollen Eigentoreinlagen.

Aus dem Ressort
Xhakas Hammer rettet Gladbach in Villarreal das Remis - 2:2
Europa League
Borussia Mönchengladbach hat seine Ergebniskrise auch in der Europa League fortgesetzt und den vorzeitigen Sprung in die nächste Runde verpasst. Der Bundesliga-Dritte schaffte beim FC Villarereal nur ein 2:2 und benötigt nun im letzten Spiel gegen den FC Zürich mindestens einen Punkt.
Gladbach will gegen Villareal den Gruppensieg klar machen
Europa League
Borussia Mönchengladbach kann den Einzug in die nächste Runde der Europa League mit einem Sieg gegen den FC Villareal vorzeitig perfekt machen. Gegen die Spanier müssen sich die Favre-Schützlinge aber erheblich steigern, um die Pleitenserie der letzten Wochen zu beenden.
Warum Christoph Kramer für Gladbach nicht zu halten ist
Kramer
Nach zwei Spielzeiten dürfte für Christoph Kramer Schluss sein bei Borussia Mönchengladbach. Denn der Weltmeister ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Dass er über den Sommer 2015 hinaus in Gladbach bleibt, ist unwahrscheinlich. Denn Bayer will ihn keinesfalls an einen Bundesligisten verlieren.
Gladbach-Co Geideck: „Erfolg ist die Vermeidung von Fehlern“
Interview
Für den gegenwärtigen Erfolg von Borussia Mönchengladbach ist ein Mann hauptverantwortlich: Trainer Lucien Favre. Einer seiner engsten Mitarbeiter ist Frank Geideck, sein Co-Trainer. Im Interview spricht er über die Kommunikation mit Favre, den Spielern und die Evolution von Taktiken.
Gewinnen Sie Karten für Gladbach gegen Hertha
Verlosung
Nach der ersten Heimniederlage der Saison will es Borussia Mönchengladbach im nächsten Spiel vor eigenen Fans wieder besser machen. Seien Sie im Borussia-Park dabei und gewinnen Sie mit unserer App "Mit Picke" Tickets für die Partie gegen den Hauptstadtklub Hertha BSC. Wir wünschen viel Glück.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach