Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Gladbach

Gladbach freut sich auf Festtage und Favres Jubiläum

13.02.2013 | 15:35 Uhr
Gladbach freut sich auf Festtage und Favres Jubiläum
Feiert in der EL-Partie gegen Lazio Rom sein zwei jähriges Dienstjubiläum: Borussen-Trainer Lucien Favre. Foto: dpa

Mönchengladbach.   Gegen Lazio Rom geht Gladbach nur als Außenseiter in die K.o.-Runde der Europa League. Allerdings hat der Bundesligist alle vier bisherigen internationalen Auswärtsspiele ohne Niederlage überstanden. Im Heimspiel gilt es, ein gutes Ergebnis vorzulegen.

Festtag für die Fans, Jubiläum für den Trainer und ein Zahltag für den Club. "Diese beiden Spiele werden für uns ein weiteres Highlight sein", sagte Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl vor dem Europa-League-Hinspiel gegen Lazio Rom am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky, Kabel1 und im DerWesten-Ticker). Nach den Spielen gegen Dynamo Kiew, Olympique Marseille und Fenerbahce Istanbul wartet auf den zweimaligen UEFA-Cup-Sieger ein weiterer Hochkaräter. "Nicht nur unsere Fans, sondern auch die Mannschaft und der ganze Verein haben sich einen solchen Gegner gewünscht", meinte Vizepräsident Rainer Bonhof. Das Spiel war binnen kürzester Zeit ausverkauft.

Gladbach
Gladbachs Dominguez kennt Erfolgsformel gegen Lazio

Borussia Mönchengladbach will sich im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde gegen Lazio Rom eine gute Ausgangsposition erarbeiten. Bei den Gästen fehlt der verletzte Miroslav Klose. Gladbach Innenverteidiger Alvaro Dominguez weiß, wie man die Römer ausschaltet.

Und auch für Trainer Lucien Favre ist es ein besonderer Tag, denn der Coach ist zum Hinspiel genau zwei Jahre bei der Borussia im Amt und hat dem Club wieder erfolgreiche Zeiten beschert. "Die Zeit fliegt vorbei, man merkt das gar nicht. Wir sind froh, dass wir Borussia wieder international präsentieren können", sagte der Schweizer, der mit seinem Team alle vier bisherigen internationalen Auswärtsspiele ohne Niederlage überstanden hat.

Lazio lebt von Geschlossenheit

Aber dadurch bietet sich der Mannschaft die Möglichkeit, sich mit internationalen Top-Teams zu messen. Die Italiener, Tabellendritte in der Serie A, dürften das bislang stärkste Team sein, auf das die Borussen im laufenden Wettbewerb treffen. "Das ist eine Mannschaft, die von ihrer Geschlossenheit und Kompaktheit lebt. Sie spielen sehr italienisch, taktisch und zweikampftechnisch. Aber der Ausfall von Miroslav Klose trifft Lazio schwer", meinte Eberl. Der deutsche Nationalstürmer, der mit einem Bänderriss pausieren muss , spielt seit 2011 in Rom und hat dort in kürzester Zeit schon Kultstatus erworben. Fehlen wird wohl auch Stefano Mauri (Fußverletzung) .

Kloses Ausfall sei nicht unbedingt ein Vorteil, meinte Favre. "Ich habe die Tore von Sergio Floccari gesehen. Das ist ein sehr guter Ersatz für Klose", sagte der Trainer, der wieder auf die zuletzt gesperrten und verletzten Tony Jantschke und Thorben Marx zurückgreifen kann. Auch der zuletzt im Training mit leichten Oberschenkelproblemen pausierende Torhüter Marc-André ter Stegen steht zur Verfügung. "Das ist kein Problem", meinte der Coach.

Gladbach
Einsatz von Lazios Kapitän Mauri gegen Gladbach fraglich

Der deutsche Nationalspieler Miroslav Klose fehlt bei Gladbachs Europa-League-Gegner Lazio Rom schons eit längerem, nun droht den Römern der nächste prominente Ausfall: Kapitän Stefano Mauri wird wohl mit einer Fußverletzung höchstens für die Ersatzbank in Frage kommen.

Um die hohe Hürde zu nehmen und den Sprung ins Achtelfinale zu schaffen, muss sich die Favre-Elf allerdings erheblich steigern. In der Liga stottert der Borussen-Motor derzeit ein wenig. "Natürlich sind wir Außenseiter, aber nicht chancenlos", sagte Eberl. Auch Gladbachs international erfahrener Innenverteidiger Martin Stranzl weiß um die Schwere der Aufgabe. "Es ist immer sehr unangenehm, gegen italienische Gegner zu spielen. Aber wir werden alles daran setzen, um zu Hause ein gutes Ergebnis zu erzielen und so die Basis zu legen, eine Runde weiter zu kommen", meinte der Österreicher.

Spielansetzung problematisch

Problematisch wird für die Gladbacher das Anschlussspiel am Samstag beim Hamburger SV. Nur knapp 40 Stunden liegen zwischen Abpfiff am Donnerstagabend und Anpfiff am Samstag beim HSV. "Das ist eine Katastrophe", sagte Eberl. Auch Stranzl versteht die Ansetzung nicht. "Das ist total ärgerlich, weil du gerade am zweiten Tag nach einem Spiel körperlich im Keller bist", meinte Borussias Kapitän. Da hat es der Gegner einfacher: Lazio muss in der Meisterschaft beim AC Siena erst am Montag (20.45 Uhr) antreten.  (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Favre in der Europa League zu Gast bei seinem Ex-Klub
Gladbach
Für Gladbachs Erfolgscoach Lucien Favre ist die Begegnung mit dem FC Zürich in der Europa League eine der vertrauten Art. Vier Jahre lang war er Trainer des Schweizer Top-Klubs. Die Erfolge mit Zürich wurden für ihn zum Bundesliga-Sprungbrett. Dennoch will Favre seinen Machern drei Punkte stehlen.
Spanische Presse nennt ter Stegen "lächerlichen Einkauf"
ter Stegen
Der spanische Top-Verein FC Barcelona verliert in der Champions League bei Paris St. Germain mit 2:3 und ter Stegen kassiert seine ersten Gegentore im Dress der Katalanen. Die spanische Presse macht den Ex-Gladbacher für die Niederlage verantwortlich und bezeichnet ihn als "lächerlichen Einkauf".
Fohlen-Trainer Favre bekäme Geldsegen für den Meistertitel
Meisterschaft
Schöner kann es fast nicht mehr laufen für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga. Trainer Lucien Favre hat die Mannschaft auf Platz zwei geführt und ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins. Das könnte sich für den Schweizer auch so richtig auszahlen, hat er doch gewinnbringende Klauseln im Vertrag.
WM-Kollegen scherzen im Fernsehen über Gladbachs Kramer
Sportstudio-Spaß
Vom vielleicht wichtigsten Spiel seines Lebens, dem Finale der Weltmeisterschaft in Brasilien, weiß Gladbachs Christoph Kramer nach eigenen Aussagen nicht mehr viel. Beim Besuch im "aktuellen sportstudio" halfen ihm seine Kollegen aus der Nationalmannschaft auf witzige Weise sich zu erinnern.
Lob von Gladbachs Kramer nach Rücknahme von gelber Karte
Fair Play
Im Spiel SC Paderborn gegen Borussia Mönchengladbach kam es zu einer sehr fairen Geste. Paderborns Mittelstürmer Stefan Kutschke ließ eine gelbe Karte vom Schiedsrichter zurücknehmen, da sein Gegenspieler Christoph Kramer zu unrecht verwarnt wurde. Dafür gab es Lob vom Weltmeister.
Umfrage
Nach den ersten Spieltagen - Wo ist Gladbach einzuordnen?

Nach den ersten Spieltagen - Wo ist Gladbach einzuordnen?

 
Fotos und Videos
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Gladbach holt einen Punkt
Bildgalerie
Gladbach