Gladbach-Fans hacken Internetseite der Kölner Ultras

Fans von Borussia Mönchengladbach haben offenbar bei einer Ultra-Gruppierung aus Köln den Homepage-Server lahmgelegt.
Fans von Borussia Mönchengladbach haben offenbar bei einer Ultra-Gruppierung aus Köln den Homepage-Server lahmgelegt.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Seit Jahren gibt es immer wieder Ausschreitungen - und jetzt findet die Rivalität der Fußball-Fans von Möchengladbach und Köln ihre Fortsetzung in der virtuellen Welt. Anhänger des Gladbacher haben offenbar die Internetseite der Kölner Ultra-Gruppierung "Wilde Horde 1996" gehackt.

Köln.. Die Rivalität der beiden rheinischen Fußball-Rivalen 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach wird nach dem Abstieg des FC nun im Internet ausgelebt. Wie zahlreiche Medien berichten, haben Anhänger des Bundesligisten aus Mönchengladbach offenbar die Internetseite der Kölner Ultra-Gruppierung "Wilde Horde 1996" gehackt. So seien die Besucher mit dem Satz "Gladbach Ultras – Das ist unsere Rache für damals...wir schlagen zurück" und Schmähgesängen gegen den FC begrüßt worden. Die Seite der Fans des Zweitligisten aus Köln ist inzwischen wieder online.

Vor knapp vier Jahren hatten Kölner Fans das Banner der Gladbacher Ultras entwendet und wenige Wochen später beim Zweitliga-Derby präsentiert. Seitdem ist es immer wieder zu Ausschreitungen rund um das Derby gekommen. Im März hatten Kölner Hooligans zudem einen Fanbus der Gladbacher auf der Autobahn attackiert. (dapd)