Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Gladbach

Gladbach-Fans feiern vor Europa-League-Spiel friedlich in Rom

21.02.2013 | 16:53 Uhr
Grün-weiß-schwarze Invasion auf der spanischen Treppe: Mehrere tausend Gladbach-Fans reisten zum Europa-League-Rückspiel nach Rom. Foto: David Nienhaus

Rom.  Die Fans von Borussia Mönchengladbach wollen im Kampf um den Einzug ihrer Mannschaft ins Achtelfinale nicht nur auf das "Wunder von Rom" warten, sondern mithelfen. Also reisten rund 10 000 Fohlen-Anhänger in die ewige Stadt, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die Touristen, die am Donnerstagnachmittag einen Blick auf die Spanische Treppe - das berühmte Wahrzeichen Roms - werfen wollten, hatten ein Problem. Denn diese glich vielmehr einem Abbild der Gladbacher Nordkurve.

Rund 10 000 mitgereiste Gladbach-Fans hatten diesen Ort zu ihrem gemeinsamen Treffpunkt auserkoren und stimmten sich schon einmal auf die anstehende Europa-League-Partie im Stadio Olimpico des Lazio Rom ein. Hier geht es nach dem 3:3 im Hinspiel heute Abend (ab 19 Uhr im Live-Ticker bei derWesten) um den Einzug ins Achtelfinale der Europa League.

Gladbach-Fans erobern Rom

Die Zuversicht, dass die Fohlen diese Aufgabe meistern würden, war bei den Anhängern groß - die Tipps schwankten höchstens zwischen "knappe Kiste" und "klarer Sieg". Eine gute Voraussetzung also, um das Auswärtsspiel in eine riesige Fete zu verwandeln.

"Friedliche Veranstaltung" der Gladbach-Fans

Überall waren im Großraum Rom Europa-League-Fangesänge zu hören, nur wenig Polizei war im Einsatz. Ob dies jedoch eine bewusst deeskalierende Maßnahme war oder die Behörde einfach nicht mit so vielen Fans gerechnet hatte, ist offen.     

Auch der Fanbeauftragte Thomas "Tower" Weinmann bestätigte gegenüber dem Kölner Express eine "friedliche Veranstaltung" sowie "keine Auffälligkeiten in die eine oder andere Richtung". Kurios: Zuspruch bekamen die Gladbacher Fans sogar von Römern - allerdings von Anhängern des Lazio-Rivalien AS Rom, die freudig "Borussia, Borussia" skandierten.

Gladbach kann auf lautstarke Unterstützung seiner Fans setzen

Später fuhren Shuttle-Busse die Gladbacher Fans zum Stadion. Sie hinterließen eine Leere, für die die "normalen" Touristen sicherlich dankbar waren. Endlich wieder freie Sicht auf die Spanische Treppe.

Gladbach
Gladbach hofft nach 3:3 im Hinspiel auf das „Wunder von Rom“

Rund 10.000 Fans begleiten Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach zum Rückspiel in der Europa League gegen Lazio Rom. Die turbulente erste Partie endete im Borussia-Park 3:3-Unentschieden. Erinnerungen an die großen 70er-Jahre werden wach.

Im Stadion sahen sich die Gladbacher dann einer anderen Leere gegenüber. Mit 25 bis 30 000 verkauften Karten ist die Partie alles andere als ausverkauft (Gesamtplatzzahl: 73.261). Wirkliches Interesse an dem Europa-League-Spiel konnten die Römer wohl nicht wecken.

Eine gute Gelegenheit für die Fohlen-Anhänger, sich lautstark als Unterstützer ihrer Mannschaft bemerkbar zu machen.

David Nienhaus und Melanie Meyer



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbachs Xhaka lässt sich in Freiburg nicht provozieren
Xhaka
Borussia Mönchengladbach kann mit dem Punkt in Freiburg gut leben, gesteht Mittelfeldspieler Granit Xhaka ein. Der Schweizer Nationalspieler hatte keine guten Erinnerungen an das letzte Spiel im Breisgau. Und auch nicht an Schiedsrichter Peter Gagelmann.
Jantschke ärgert sich über ersten Strafstoß seiner Karriere
Jantschke
Beim 0:0-Unentschieden in Freiburg wäre Borussia Mönchengladbachs Innenverteidiger Tony Jantschke einen Strafstoß, den er nicht so eindeutig gesehen hatte. Bestraft wurde das Foul des Abwehrspielers aber nicht - dank eines Lapsus von SC-Stürmer Admir Mehmedi.
Gladbach-Coach Favre sieht Probleme bei Borussia
Zwischenbilanz
Borussia Mönchengladbach bleibt auch nach dem fünften Pflichtspiel ungeschlagen, aber Lucien Favre sieht nach dem torlosen Remis in Freiburg auch einige Probleme. "Wir haben noch viel, viel zu tun", mahnt der Fußballlehrer.
Gladbach holt Punkt in Freiburg - Sportclub verschießt Elfer
2. Spieltag
Borussia Mönchengladbach bleibt in dieser Saison ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre spielte am 2. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim SC Freiburg 0:0-Unentschieden. Eine Punkteteilung, mit der beide Teams werden leben können, entsprach sie doch dem Spielverlauf.
André Hahn startet bei Borussia Mönchengladbach durch
Dosenöffner
Mit seinem 1:0 gegen Sarajevo öffnete André Hahn die Tür nach Europa für Borussia Mönchengladbachs. Der Neuzugang vom FC Augsburg wird zum Volltreffer für Gladbach. Im Bundesliga-Spiel beim SC Freiburg Sonntag will der 24-Jährige nachlegen.
Umfrage
Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

Wo geht's in der neuen Bundesliga-Saison hin für die Borussia?

 
Fotos und Videos
Gladbach torlos in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach feiert Schützenfest
Bildgalerie
Europa League
Gladbach feiert Kramer
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schlägt Regionalligisten
Bildgalerie
Gladbach