Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Gladbach

Gladbach-Fans feiern vor Europa-League-Spiel friedlich in Rom

21.02.2013 | 16:53 Uhr
Grün-weiß-schwarze Invasion auf der spanischen Treppe: Mehrere tausend Gladbach-Fans reisten zum Europa-League-Rückspiel nach Rom. Foto: David Nienhaus

Rom.  Die Fans von Borussia Mönchengladbach wollen im Kampf um den Einzug ihrer Mannschaft ins Achtelfinale nicht nur auf das "Wunder von Rom" warten, sondern mithelfen. Also reisten rund 10 000 Fohlen-Anhänger in die ewige Stadt, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die Touristen, die am Donnerstagnachmittag einen Blick auf die Spanische Treppe - das berühmte Wahrzeichen Roms - werfen wollten, hatten ein Problem. Denn diese glich vielmehr einem Abbild der Gladbacher Nordkurve.

Rund 10 000 mitgereiste Gladbach-Fans hatten diesen Ort zu ihrem gemeinsamen Treffpunkt auserkoren und stimmten sich schon einmal auf die anstehende Europa-League-Partie im Stadio Olimpico des Lazio Rom ein. Hier geht es nach dem 3:3 im Hinspiel heute Abend (ab 19 Uhr im Live-Ticker bei derWesten) um den Einzug ins Achtelfinale der Europa League.

Gladbach-Fans erobern Rom

Die Zuversicht, dass die Fohlen diese Aufgabe meistern würden, war bei den Anhängern groß - die Tipps schwankten höchstens zwischen "knappe Kiste" und "klarer Sieg". Eine gute Voraussetzung also, um das Auswärtsspiel in eine riesige Fete zu verwandeln.

"Friedliche Veranstaltung" der Gladbach-Fans

Überall waren im Großraum Rom Europa-League-Fangesänge zu hören, nur wenig Polizei war im Einsatz. Ob dies jedoch eine bewusst deeskalierende Maßnahme war oder die Behörde einfach nicht mit so vielen Fans gerechnet hatte, ist offen.     

Auch der Fanbeauftragte Thomas "Tower" Weinmann bestätigte gegenüber dem Kölner Express eine "friedliche Veranstaltung" sowie "keine Auffälligkeiten in die eine oder andere Richtung". Kurios: Zuspruch bekamen die Gladbacher Fans sogar von Römern - allerdings von Anhängern des Lazio-Rivalien AS Rom, die freudig "Borussia, Borussia" skandierten.

Gladbach kann auf lautstarke Unterstützung seiner Fans setzen

Später fuhren Shuttle-Busse die Gladbacher Fans zum Stadion. Sie hinterließen eine Leere, für die die "normalen" Touristen sicherlich dankbar waren. Endlich wieder freie Sicht auf die Spanische Treppe.

Gladbach
Gladbach hofft nach 3:3 im Hinspiel auf das „Wunder von Rom“

Rund 10.000 Fans begleiten Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach zum Rückspiel in der Europa League gegen Lazio Rom. Die turbulente erste Partie endete im Borussia-Park 3:3-Unentschieden. Erinnerungen an die großen 70er-Jahre werden wach.

Im Stadion sahen sich die Gladbacher dann einer anderen Leere gegenüber. Mit 25 bis 30 000 verkauften Karten ist die Partie alles andere als ausverkauft (Gesamtplatzzahl: 73.261). Wirkliches Interesse an dem Europa-League-Spiel konnten die Römer wohl nicht wecken.

Eine gute Gelegenheit für die Fohlen-Anhänger, sich lautstark als Unterstützer ihrer Mannschaft bemerkbar zu machen.

David Nienhaus und Melanie Meyer


Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Patzer - Gladbach schenkt HSV Sieg beim Telekom Cup
Telekom Cup
Borussia Mönchengladbach verlor beim Kurzturnier um den Telekom Cup in Hamburg auch die zweite Partie. Am Sonntag unterlag die Elf von Trainer Lucien Favre dem Hamburger SV mit 1:3. Torwart Christofer Heimeroth und Abwehrspieler Roel Brouwers patzten.
Lewandowski mit Traumtor gegen Gladbach - Bayern im Finale
Telekom Cup
Der FC Bayern München steht im Finale des Telekom Cups. Im Elfmeterschießen konnte sich der Rekordmeister gegen Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach durchsetzen. In Erinnerung bleiben wird jedoch ein Traumtor von Robert Lewandowski.
Gladbach beugt Fake-Accounts vor - Dominguez der Netz-König
Twitter, Facebook und Co.
Ist er's oder ist er's nicht? Das ist regelmäßig die Frage, wenn Fußballer von Borussia Mönchengladbach in den sozialen Medien auftauchen. Twittert Granit Xhaka wirklich? Ist das Foto von Thorgan Hazard echt und wie findet man eigentlich Patrick Herrmann auf Facebook? Der Verein klärt auf.
Hans Meyer lobt Bundestrainer Löw und erklärt den WM-Titel
Gladbach-Interview
Seit Mittwoch steht fest: Joachim Löw bleibt bis 2016 Bundestrainer beim DFB. Hans Meyer freut das. Der ehemalige Trainer und jetzige Vorstand von Borussia Mönchengladbach spricht im Interview über seine Vorahnung zu Löw, den WM-Titel und kritisiert ganz nebenbei die Medien.
Weisweiler-Traditionself spielt zum Jubiläum in Moers
Jubiläum
Am Samstag, 23. August, ist es soweit. Die zweite Fußball-Alt-Herren-Mannschaft des GSV Moers feiert ihr 40-jähriges Jubiläum.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schlägt 1860 im Test
Bildgalerie
Trainingslager