Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Bundesliga

Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg

09.11.2012 | 16:00 Uhr
Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg
Rückkehr bereits gegen Mönchengladbach? Greuther Fürths Stürmer Gerald Asamoah (rechts) hofft auf schnelle Genesung. Foto: dapd

Fürth.  Fußball Bundesligist Greuther Fürth kann am Sonntag im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach aller Voraussicht nach auf Stürmer Gerald Asamoah zurückgreifen. Die Kleeblätter hoffen auf den ersten Dreier vor heimischem Publikum.

Fußball-Bundesligist Greuther Fürth kann im Duell mit Borussia Mönchengladbach am Sonntag (17.30 Uhr/ live im DerWesten-Ticker) voraussichtlich auf die Dienste von Gerald Asamoah zurückgreifen und will gleichzeitig den ersten Heimsieg der Bundesliga-Geschichte einfahren.

Asamoah kann wahrscheinlich spielen

Der 34 Jahre alte Stürmer, der sich am Mittwoch eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, konnte am Freitag wieder teilweise trainieren und soll am Samstag ins Mannschaftstraining einsteigen. "Ich sehe einem Einsatz positiv entgegen", sagte Fürths Trainer Mike Büskens, der auf die gleiche Elf wie beim 1:1 am vergangenen Spieltag bei Eintracht Frankfurt setzen will, am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Der Coach hofft, dass am Sonntag im sechsten Anlauf der erste Dreier vor heimischem Publikum gelingt. "Wir haben gegen Bremen zu Hause das erste Tor erzielt und den ersten Punkt geholt. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen und den ersten Heimsieg einfahren", sagte Büskens, der bei den vergangenen Auftritten einen Fortschritt ausgemacht hat: ''Man kann erkennen, dass wir uns weiterentwickelt haben."

Großer Respekt vor Gladbach

Vor dem Gegner aus Mönchengladbach hat der 44-Jährige höchsten Respekt. "Wir treffen auf eine Mannschaft, die über eine gute Moral und einen guten Charakter verfügt, sich nie geschlagen gibt und sehr guten Fußball spielt", sagte Büskens.

Dass die Borussia erst am Donnerstag in der Europa League bei Olympique Marseille (2:2) antrat, sieht der Trainer nicht als Vorteil. "Sie werden sicher nicht auf allen Vieren hierher kriechen." (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach beugt Fake-Accounts vor - Dominguez der Netz-König
Twitter, Facebook und Co.
Ist er's oder ist er's nicht? Das ist regelmäßig die Frage, wenn Fußballer von Borussia Mönchengladbach in den sozialen Medien auftauchen. Twittert Granit Xhaka wirklich? Ist das Foto von Thorgan Hazard echt und wie findet man eigentlich Patrick Herrmann auf Facebook? Der Verein klärt auf.
Hans Meyer lobt Bundestrainer Löw und erklärt den WM-Titel
Gladbach-Interview
Seit Mittwoch steht fest: Joachim Löw bleibt bis 2016 Bundestrainer beim DFB. Hans Meyer freut das. Der ehemalige Trainer und jetzige Vorstand von Borussia Mönchengladbach spricht im Interview über seine Vorahnung zu Löw, den WM-Titel und kritisiert ganz nebenbei die Medien.
Weisweiler-Traditionself spielt zum Jubiläum in Moers
Jubiläum
Am Samstag, 23. August, ist es soweit. Die zweite Fußball-Alt-Herren-Mannschaft des GSV Moers feiert ihr 40-jähriges Jubiläum.
Yann Sommer will kein Klon von Marc-André ter Stegen sein
Sommer/Johnson
Ausgeglichen, konzentriert, selbstbewusst: Gladbachs neuer Torhüter Yann Sommer erinnert stark an den zum FC Barcelona abgewanderten ter Stegen. Der 25 Jahre alte Schweizer will bei der Borussia aber selbst ein Führungsspieler werden - genau wie der neue Rechtsverteidiger Fabian Johnson.
Borussia Mönchengladbach leiht Mlapa nach Nürnberg aus
Transfermarkt
Peniel Mlapa wechselt in die zweite Fußball-Bundesliga. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach trainierte bereits beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg mit. Am Nachmittag bestätigten beide Vereine den Leihdeal, der bis zum Saisonende läuft.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schlägt 1860 im Test
Bildgalerie
Trainingslager