Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Bundesliga

Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg

09.11.2012 | 16:00 Uhr
Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg
Rückkehr bereits gegen Mönchengladbach? Greuther Fürths Stürmer Gerald Asamoah (rechts) hofft auf schnelle Genesung. Foto: dapd

Fürth.  Fußball Bundesligist Greuther Fürth kann am Sonntag im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach aller Voraussicht nach auf Stürmer Gerald Asamoah zurückgreifen. Die Kleeblätter hoffen auf den ersten Dreier vor heimischem Publikum.

Fußball-Bundesligist Greuther Fürth kann im Duell mit Borussia Mönchengladbach am Sonntag (17.30 Uhr/ live im DerWesten-Ticker) voraussichtlich auf die Dienste von Gerald Asamoah zurückgreifen und will gleichzeitig den ersten Heimsieg der Bundesliga-Geschichte einfahren.

Asamoah kann wahrscheinlich spielen

Der 34 Jahre alte Stürmer, der sich am Mittwoch eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, konnte am Freitag wieder teilweise trainieren und soll am Samstag ins Mannschaftstraining einsteigen. "Ich sehe einem Einsatz positiv entgegen", sagte Fürths Trainer Mike Büskens, der auf die gleiche Elf wie beim 1:1 am vergangenen Spieltag bei Eintracht Frankfurt setzen will, am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Der Coach hofft, dass am Sonntag im sechsten Anlauf der erste Dreier vor heimischem Publikum gelingt. "Wir haben gegen Bremen zu Hause das erste Tor erzielt und den ersten Punkt geholt. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen und den ersten Heimsieg einfahren", sagte Büskens, der bei den vergangenen Auftritten einen Fortschritt ausgemacht hat: ''Man kann erkennen, dass wir uns weiterentwickelt haben."

Großer Respekt vor Gladbach

Vor dem Gegner aus Mönchengladbach hat der 44-Jährige höchsten Respekt. "Wir treffen auf eine Mannschaft, die über eine gute Moral und einen guten Charakter verfügt, sich nie geschlagen gibt und sehr guten Fußball spielt", sagte Büskens.

Dass die Borussia erst am Donnerstag in der Europa League bei Olympique Marseille (2:2) antrat, sieht der Trainer nicht als Vorteil. "Sie werden sicher nicht auf allen Vieren hierher kriechen." (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Warum die Bundesliga Gladbach zu Yann Sommer gratuliert
Interview
Gladbach hatte ein Problem, als Marc-André ter Stegen den Verein verließ. Doch dann kam Yann Sommer. Ein Interview über den "modernen Torhüter".
Gladbach mit mehr als zwölf Millionen Euro Gewinn
Jahreshauptversammlung
Gute Nachrichten bei der Jahreshauptversammlung im Mönchengladbacher Borussia-Park. Der Bundesligist feiert fast 13 Millionen Euro Gewinn in 2014.
Gladbach trainiert im Juli wieder am Tegernsee
Trainingslager
Borussia Mönchengladbach bereitet sich vom 13. bis 20. Juli in Rottach-Egern auf die neue Saison vor. Drei Testspiele soll es währenddessen geben.
Favre bleibt in Gladbach: "Werde nicht den BVB trainieren"
BVB/Gladbach
Auf der Liste der möglichen Klopp-Nachfolger bei Borussia Dortmund stand wohl auch Gladbachs Trainer Favre. Der erteilte dem BVB aber eine Abfuhr.
Gladbach kommt in Frankfurt nicht über ein 0:0 hinaus
Spielbericht
Für Mönchengladbach wird es im Rennen um die direkte Champions-League-Quali enger. Nach dem 0:0 in Frankfurt könnte Leverkusen wieder vorbeiziehen.
Fotos und Videos
Gladbacher Nullnummer
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach fertigt BVB ab
Bildgalerie
Gladbach-BVB
Gladbach zaubert in Hoffenheim
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach jubelt in München
Bildgalerie
Gladbach
article
7275961
Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg
Fürth hofft gegen Gladbach auf den ersten Heimsieg
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/gladbach/fuerth-hofft-gegen-gladbach-auf-den-ersten-heimsieg-id7275961.html
2012-11-09 16:00
Bundesliga, Greuther Fürth, Mike Büskens, Gladbach, Borussia Mönchengladbach
Gladbach