Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Gladbach

Droht der Michel-Wechsel nach Gladbach zu platzen?

18.12.2012 | 21:18 Uhr
Droht der Michel-Wechsel nach Gladbach zu platzen?
Jubelt er im kommenden Jahr in Gladbach? Über einen Transfer Sven Michels (vorne) konnten Gladbach und die Sportfreunde Siegen noch keine Einigung erzielen.Foto: imago

Mönchegladbach/Siegen.  Der Wechsel von Regionalliga-Torjäger Sven Michel von den Sportfreunden Siegen zu Borussia Mönchengladbach ist noch nicht in trockenen Tüchern. Es gibt bei beiden Vereinen noch internen Redebedarf über den Transfer. Der Stürmer sollte eigentlich am Mittwoch bei den Gladbachern präsentiert werden.

Am Dienstag trafen sich Borussia Möchengladbachs Sportdirektor Max Eberl und Lutz Lindemann, der sportlicher Leiter der Sportfreunde Siegen, um den Transfer von Siegens Top-Stürmer Sven Michel fest zu machen. "Wir werden darüber sprechen, ob ein Transfer möglich ist", sagte Lindemann am Montag in einem Gespräch mit der WAZ. Eine Einigung schien nur noch Formsache zu sein. Am Abend dann wurden die Verhandlungen zwischen dem Bundesligisten und dem Klub aus der Regionalliga West nach einem "guten Gespräch" abgebrochen, sagte Lindemann der Siegener Zeitung.

Fliegt Sven Michel nicht mit nach Dubai?

Michel, der Torjäger, der in 20 Spielen für die Sportfreunde 14 Mal traf, wird am Mittwoch nicht in Mönchengladbach als erster Neuzugang in der Winterpause präsentiert. Erzielen die beiden Vereine in den kommenden Tagen keine Einigung, kann der 22-jährige Angreifer im Januar auch nicht mit der Borussia ins Trainingslager nach Dubai fliegen. "Der Junge steht auf der Liste und ist sehr interessant" , bestätigte Eberl das Interesse am  Regionalliga-Torschützenkönig. Haben die Siegener vielleicht schon zu hoch gepokert?  Die Forderung für einen Winter-Wechsel dürfen die Sportfreunde nicht zu hoch zu ansetzen , denn im Sommer wäre der Stürmer ablösefrei und der Regionalligist würde keinen Cent für den Alchener bekommen.

Das "ganze Paket" stimmt wohl noch nicht

Lindemann und Eberl sprachen am Dienstag über "das ganze Paket" eines Transfers, bei dem es neben der Ablösesumme auch um etwaige Transfererlöse bei einem Verkauf Michels und Bonuszahlungen für Bundesliga- oder Länderspieleinsätzen ging. Im Laufe der Woche wollen die Verantwortlichen beider Seiten die Gespräche fortführen. Der junge Linksfuß wäre beim Team vom Niederrhein ein Mann für die Zukunft. Michel ist enorm torgefährlich, technisch sehr versiert und besticht durch seine Schnelligkeit. Auch die Rheinrivalen vom 1. FC Köln waren in Michel interessiert .

David Nienhaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?