Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Gladbach

Die Gladbach-Spieler im Formcheck vor dem Saisonstart

15.08.2012 | 23:56 Uhr

Mönchengladbach.   Nach der starken Saison mit Platz vier in der Bundesliga hat es bei Borussia Mönchengladbach einen Umbruch gegeben. Das Rennen um die Stammplätze läuft seit Anfang Juli. Welche Zugänge kommen direkt zum Einsatz? Wie werden die Abgänge kompensiert? Borussia Mönchengladbach im Formcheck.

Borussia Mönchengladbach hat vor der wichtigsten und spannendsten Saison seit 16 Jahren einen kleinen Umbruch hinter sich. Mit Dante (zu Bayern München), Marco Reus (zur Borussia nach Dortmund) und Roman Neustädter (zum FC Schalke 04) haben drei Säulen aus dem System von Trainer Lucien Favre den Verein verlassen. Der Trainer und vor allem Sportdirektor Max Eberl mussten Spieler finden, die die Abgänge ersetzen und die Mannschaft vielleicht sogar noch besser macht. Eine fast unmögliche Aufgabe. 

Dank der harten Arbeit Eberls, der Philosophie Favres und einem gut gefüllten Konto schlossen sich der Borussia mit Luuk de Jong, Granit Xhaka und Alvaro Dominguez gleich drei europäische Top-Talente an, die den Aderlass der Gladbacher kompensieren können.

Schwere Saison für Borussia Mönchengladbach

Favre hat zudem mit Peniel Mlapa, Branimir Hrgota und auch den Neuzugängen aus dem eigenen Nachwuchs nun die Möglichkeit, auf fast allen Positionen flexibel auf den Gegner zu reagieren und eventuell neben seinem 4-4-2- auch das 4-2-3-1-System spielen zu lassen. Wichtig wird auch sein, dass er seinen Spielern hier und da mal eine Pause gönnen kann. Nicht weniger als 26 Pflichtspiele (17 in der Bundesliga, acht im Europapokal und mindestens eins im Pokal) hat der Traditionsverein vom Niederrhein bis zur Winterpause vor der Brust. Da werden kleinere Wehwehchen wie zuletzt bei Filip Daems (muskulären Probleme), Juan Arango (Wadenprobleme) oder Igor de Camargo (Bauchmuskelzerrung) auf der Tagesordnung stehen. Der Schweizer Coach wird nicht müde, von "einer schweren Saison" zu sprechen, auf die sich aber Verein und Umfeld "riesig freut". 

Die Vorbereitung auf die Saison verlief für die Borussia vielversprechend. Kein Testspiel ging verloren und Favre konnte aus den Partien reichlich Schlüsse für die kommenden Aufgaben ziehen. Ob die Fohlen von einem lockeren Trab pünktlich in einen unnachahmlichen Galopp umschalten können, werden die  Spiele in Aachen (erste Runde des DFB-Pokals) und die Champions-League-Qualifikationsspiele gegen Dynamo Kiew zeigen.

  1. Seite 1: Die Gladbach-Spieler im Formcheck vor dem Saisonstart
    Seite 2: Die neuen Fohlen in der Zusammenfassung:

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?