Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Gladbach

Das Personal bei Dynamo Kiew

Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
Miloš Ninković (rechts) und die Kicker von Dynamo Kiew setzten sich in der Qualifikation zunächst gegen Feyenoord Rotterdam durch.Foto: imago

Die Torhüter:

Oleksandr Shovkovskiy ist seit über einem Jahrzehnt feste Größe bei Dynamo und in der ukrainischen Nationalmannschaft. Der 37-Jährige verpasste aufgrund einer Schulterverletzung aber die EM 2012 im eigenen Land. Auch gegen Gladbach wird der Routinier fehlen. Seinem Vertreter gehört die Zukunft: Der 19-jährige Maksim Koval wird gegen Gladbach das Tor hüten.

Die Abwehr:

Kiew setzt in der Defensive auf Kicker aus Brasilien und Nigeria. Taye Taiwo lieh der Verein vor Saisonbeginn vom AC Mailand aus. Der Nigerianer ist für seine strammen Freistöße berüchtigt. Innenverteidiger Betao ist in der Dynamo-Abwehr gesetzt.

Das Mittelfeld:

Die Dynamo-Verantwortlichen nahmen vor Saisonbeginn über 20 Millionen Euro in die Hand, um diesen Mannschaftsteil zu verstärken. Für das offensive Mittelfeld verpflichtete der Verein den Kroaten Niko Kranjcar (vorher Tottenham Hotspurs). Den defensiven Part nimmt Miguel Veloso (FC Genua 93) ein, der bei der EM zur Stammformation der Portugiesen gehörte. Zuletzt verpflichtete Kiew noch einen alten Bekannten aus der Bundesliga. Raffael spielte viereinhalb Jahre. Als der Brasilianer 2008 zu Hertha BSC wechselte, saß bei den Berlinern der aktuelle Fohlen-Coach Lucien Favre auf der Bank.

Der Angriff:

Andrij Schewtschenko hat seine Schuhe an den Nagel gehängt. In die Fußstapfen des Superstars könnte Andriy Yarmolenko treten. Der 22-Jährige ist ukrainischer Nationalspieler, erzielte in der laufenden Saison bisher ein Tor. Besser ist die Quote bei Ideye Brown. Der Nigerianer hat schon vier Treffer auf seinem Konto. Brown erzielte auch das erlösende 1:0 in Feyenoord.

Der Trainer:

Yuri Semin übernahm die Weiß-Blauen im Dezember 2010. Den Großteil seiner Trainer-Karriere verbrachte der heute 65-Jährige bei Lokomotive Moskau. 19 Jahre an einem Stück haben Otto Rehhagel und Volker Finke nicht geschafft. Mit Lok feierte Semin 2002 und 2004 die russische Meisterschaft.

Denis de Haas

  1. Seite 1: Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
    Seite 2: Das Personal bei Dynamo Kiew

1 | 2

Facebook
Kommentare
12.08.2012
12:49
Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
von SpongeBob59 | #5

#4
Vollkommen richtig!

#3
Nicht aufregen, Rentner4rr ist bekannt dafür, regelmäßig so einen Quatsch zu schreiben

12.08.2012
10:32
Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher
von doctordoome22 | #4

Ich hätte mir von dem Artikel ein bißchen mehr versprochen.
Was interessiert es mich, ob Kiew 1976!!!!! gegen Gladbach oder,1999 bzw. 2002 gegen einen anderen deutschen Verein verloren hat.
Viel interessanter wäre es gewesen, wenn der Autor sich mal die Mühe gemacht hätte etwas über die 4 AKTUELLEN Saisonspiele und die 2 CL-Qualifikationsspiele zu berichten. Daran erkennt man meinerseits am Besten, wie gut oder schlecht Kiew ist.
Das Aufzählen der Mannschaftsspieler und der Neuzugänge gehört sicherlich auch zu der Vorstellung des Gegner, aber auch hier wäre es schön gewesen zu hören, wie sich die Neuzugänge in den 6 bereits absolvierten Pflichtspielen eingebracht haben. Spielen sie in der Startelf? Sind sie schon sportlich integriert, also haben sie bereits sportlich Akzente setzen können? Was für ein Spielstil verfolgt Kiew eigentlich?... Fragen über Fragen.
Dies wäre wichtiger gewesen,als die ellenlange Ausführung, wann und wie Kiew irgendwann gegen deutsche Mannschaften spielte

11.08.2012
17:47
Neider, Tiefstapler und die Realität der Borussia von 2012!
von Borussenecho | #3

Einige haben es noch nicht begriffen bzw. wollen es nicht wahrhaben! Borussia Mönchengladbach ist unter Trainer Favre auf dem Weg sich als Spitzenteam in der Bundesliga zu etablieren.
Jeder der glaubt, dass die vergangene Saison nur ein Glücksfall ist und ein einmaliger Ausrutscher nach oben, der wird diese Spielzeit eines besseren belehrt!
Borussia wird sich unter dem Schweizer weiterentwickeln und hat einen Kader mit großem Potential. Viele junge talentierte und aufstrebende Spieler mit einer hohen Spielintelligenz, großem Einsatzwillen, charakterlich einwandfrei und vorallem teamfähig!

Mit Borussia wird auch international zu rechnen sein.
Keine Angst vor Kiew!
Der Grundstein fürs Weiterkommen wird bereits im Hinspiel gelegt.
Furios, entfesselt und von den eigenen Fans angetrieben wird es ein sicheres 4:1 geben.
Luuk de Jong wird zu Borussias neuem Eurofighter und dies mit einem Doppelpack besiegeln.

Schade, wenn manchen Fans der Neid so die Sinne vernebelt!

10.08.2012
23:11
Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
von Rentner4rr | #2

da brauch Gladbach garnicht antreten
sie sollen sich besser auf den Abstiegskampf konzentrieren

1 Antwort
Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
von powerkubi | #2-1

Lieber Rentner!
Bevor Du hier so einen Schwachsinn postest konzentriere Dich besser mal auf Grammatik und Rechtschreibung.

10.08.2012
23:03
Was für ein Kaliber ist Gladbachs Gegner Dynamo Kiew?
von Rentner4rr | #1

da brauch Gladbach garnicht erst antreten
sie sollen sich besser auf den Abstiegskampf
konzentrieren

Umfrage
Gladbach verpflichtet Sommer, Hahn, Traoré und Johnson - Gibt's noch weitere Baustellen?

Gladbach verpflichtet Sommer, Hahn, Traoré und Johnson - Gibt's noch weitere Baustellen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Fifa steht Ter-Stegen-Wechsel zum FC Barcelona nicht im Weg
Ter Stegen
Der FC Barcelona darf im Sommer Spieler verpflichten. Der Fußball-Weltverband Fifa teilte mit, dass das Transferverbot für die Katalanen während des laufenden Berufungsverfahrens aufgeschoben sei. Somit könnte Gladbachs Marc-André ter Stegen im Sommer problemlos zu Barca wechseln.
Freiburg setzt Höhenflug mit 4:2 auch gegen Gladbach fort
31. Spieltag
Borussia Mönchengladbach hat am Samstag eine bittere Niederlage einstecken müssen. Beim SC Freiburg unterlag die Elf von Trainer Lucien Favre deutlich mit 2:4. Für den Sportclub bedeutet der vierte Heimsieg in Folge wohl den sicheren Klassenerhalt.
Gladbach bestätigt Traoré-Transfer - Vertrag bis 2018
Traoré
Borussia Mönchengladbach hat Ibrahima Traoré vom VfB Stuttgart verpflichtet. Das bestätigte der Fußball-Bundesligist am Montagvormittag auf Twitter. Der guineische Nationalspieler mit französischen Wurzeln erhält am Niederrhein einen Vertrag bis 2018.
Lucien Favre kritisiert Pfiffe einiger Gladbach-Fans
Pfiffe
Mit einem deutlichen Satz in Richtung einiger pfeifender Gladbach-Anhänger machte sich Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucie Favre nach dem 1:1 gegen Stuttgart Luft.
Arango rettet Gladbach glücklichen Punkt gegen Stuttgart
30. Spieltag
Borussia Mönchengladbach muss im Kopf-an-Kopf-Rennen um Europa einen kleinen Rückschlag hinnehmen. 1:1-Unentschieden hieß es am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen stark spielende Stuttgarter, die bis kurz vor Schluss den Sieg in der Hand hielten.