Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Gladbach

Bundesliga die "Lebensversicherung" für Gladbach-Trainer Favre

03.01.2013 | 13:03 Uhr
Bundesliga die "Lebensversicherung" für Gladbach-Trainer Favre
Für Gladbach-Trainer Lucien Favre hat die Bundesliga Vorrang.Foto: Juergen Schwarz/dapd

Mönchengladbach.   Trotz der Qualifikation für die K.o.-Runde der Europa League gegen Klose-Club Lazio Rom legt Lucien Favre den Rückrunden-Schwerpunkt auf die Bundesliga. "Sie ist das A und O und unsere Lebensversicherung", sagte der Chefcoach von Borussia Mönchengladbach beim Trainingsauftakt.

Lucien Favre, der Chefcoach von Borussia Mönchengladbach, geht mit den Profis des Tabellenachten "optimistisch" in die zweite Saisonhälfte. Ziele nannte der Schweizer nicht. Die Bundesliga sei "das A und O und unsere Lebensversicherung", so der Trainer.

Sportdirektor Max Eberl warnte: "Von Platz fünf bis 13 sind es nur fünf Punkte." Deshalb müsse die Borussia "sehr aufmerksam" sein. Auch Eberl hielt sich mit Prognosen zurück und meinte nur, man wolle "bis zum Ende um gewisse Qualifikationsplätze mitspielen".

Gladbacher Trainingsauftakt ohne vier Spieler

Gladbach
Gladbachs Granit Xhaka will 2013 "endlich wieder spielen"

Die Hinrunde endet für Mönchengladbach versöhnlich. Die Borussia geht als Tabellenachter in die Winterpause und feiert sieben Spiele ohne Niederlage. Leidtragender der positiven Wendung: Granit Xhaka. Er wurde zum Bankdrücker und will 2013 wieder angreifen. Dann "werden die Karten neu gemischt."

An der ersten Einheit nach den Weihnachtsferien nahm vor gut 300 Zuschauern und bei Dauerregen auch Kapitän Filip Daems teil. Er hatte wegen einer Bauchmuskelverletzung seit Ende Oktober pausiert. Stürmer Mike Hanke musste wegen einer Halsentzündung passen, Abwehrchef Martin Stranzl wegen einer leichten Erkältung. Nach Aussage von Trainer Favre sollen alle Spieler am Freitag mit ins Trainingslager nach Dubai fliegen, auch der zuletzt lange am Knie verletzte Torjäger Luuk de Jong. "Wir hoffen, dass er jetzt alles überstanden hat und in Dubai voller Tatendrang angreifen und die ganze Vorbereitung mitmachen kann. Mit ihm haben wir in der Offensive noch mehr Möglichkeiten", sagte Eberl: "Wir setzen berechtigt große Hoffnungen in ihn. Er strahlt eine große Torgefahr aus, das hat man in der Phase vor seiner Verletzung und auch bei seinem Tor beim Comeback in Istanbul gesehen."

Eberl "beobachtet den Markt ganz genau"

Ob die Gladbacher außer Sven Michel (Sportfreunde Siegen) im Winter weitere Spieler verpflichten werden, ließ Eberl offen: 'Transfers sind ein latentes Thema. Ob wir jetzt im Winter einen Spieler verpflichten, kann man noch nicht sagen. Wir beobachten den Markt natürlich ganz genau."

Am Freitag fliegt der Borussia-Tross nach Dubai. Dort stehen während des Trainingslagers drei Testspiele auf dem Programm, unter anderem am 9. Januar gegen den Hamburger SV und am 11. Januar gegen Eintracht Frankfurt. (dpa/sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach-Co Geideck: „Erfolg ist die Vermeidung von Fehlern“
Interview
Für den gegenwärtigen Erfolg von Borussia Mönchengladbach ist ein Mann hauptverantwortlich: Trainer Lucien Favre. Einer seiner engsten Mitarbeiter ist Frank Geideck, sein Co-Trainer. Im Interview spricht er über die Kommunikation mit Favre, den Spielern und die Evolution von Taktiken.
Gewinnen Sie Karten für Gladbach gegen Hertha
Verlosung
Nach der ersten Heimniederlage der Saison will es Borussia Mönchengladbach im nächsten Spiel vor eigenen Fans wieder besser machen. Seien Sie im Borussia-Park dabei und gewinnen Sie mit unserer App "Mit Picke" Tickets für die Partie gegen den Hauptstadtklub Hertha BSC. Wir wünschen viel Glück.
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
12. Spieltag
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
Gladbach verbietet Stürmer Max Kruse Poker-Spiel bei Raab
Poker-Kruse
Mit den Poker-Karten kennt sich Gladbachs Stürmer Max Kruse aus: Doch die Künste am Spieltisch wird der Nationalspieler nicht in der TV-Show "TV Total" zeigen können. Manager Max Eberl hat etwas dagegen. Dabei hatte Kruse bei der "World Series of Poker" in Las Vegas knapp 27.000 Euro abgeräumt.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach