Das aktuelle Wetter NRW -1°C
Gewalt

Anklage nach Hooligan-Attacke auf Gladbach-Fanbus erhoben

14.01.2013 | 16:02 Uhr
Funktionen
Anklage nach Hooligan-Attacke auf Gladbach-Fanbus erhoben
Die mutmaßlichen Täter sollen der Kölner Gruppierung "Wilde Horde" angehören.Foto: imago

Aachen/Berlin.  Nach der Attacke von Kölner Ultras auf einen Fanbus des Erzrivalen Borussia Mönchengladbach im März 2012 hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Tatverdächtige erhoben. Die mutmaßlichen Täter sollen der Gruppierung "Wilde Horde" angehören.

Zehn Monate nach der Attacke von Kölner Ultras auf einen Fanbus des Erzrivalen Mönchengladbach hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Tatverdächtige erhoben. Zwei von ihnen sollen mit einem oder mehreren Autos den Bus Anfang März von der A 3 auf die Raststätte Siegburg-Ost abgedrängt haben. Der dritte Angeklagte soll den Bus mit zahlreichen anderen Beteiligten angegriffen haben, unter anderem mit Eisenstangen, Schlagstöcken, Ketten und Steinen, teilte ein Sprecher des Kölner Landgerichts am Montag fest. Das Magazin "Focus" hatte berichtet.

Hooligans
Hooligans aus Köln attackieren Bus mit Gladbach-Fans

Vermummte Hooligans haben einen Kleinbus mit Gladbach-Fans angegriffen. Bei dem Überfall versuchten die Kölner sogar, das Gefährt der Gladbacher auf...

Zwei Beschuldigte seien wegen Nötigung angeklagt, dem dritten Beschuldigten werde schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Als es dem Busfahrer gelang, wegzufahren, hätten einige Kölner noch die Verfolgung aufgenommen, sagte Gerichtssprecher Dirk Eßer. Die mutmaßlichen Täter sollen der Gruppierung "Wilde Horde" angehören, der als Konsequenz des Angriffs durch den 1. FC Köln der Fan-Status entzogen wurde. Die Angeklagten befänden sich auf freiem Fuß.

Ermittlungen gegen 28 Tatverdächtige

Die Polizei hatte ursprünglich gegen 28 Tatverdächtige ermittelt. Nach "Focus"-Informationen soll die Ultra-Gruppe ihre Mitglieder zu absolutem Schweigen verpflichtet haben. (dpa)

Kommentare
15.01.2013
01:08
Anklage nach Hooligan-Attacke auf Gladbach-Fanbus erhoben
von panikmacher | #1

"Chronisch unheilbare Vollpfosten" würde da eher passen, bei "Wilde Horde" war ein sechsjähriger Pfadfinder bestimmt Namensgeber, da den erwachsenen Mitgliedern der "Gang" mangels IQ einfach nichts einfallen wollte.............

p.s: Auch ich war einmal leidenschaftlicher Pfadfinder

Aus dem Ressort
Herrmann schießt Gladbach zum 1:0-Sieg in Stuttgart
18. Spieltag
Die Bundesliga meldet sich torreich zurück: Mainz besiegt Paderborn 5:0, Freiburg dreht ein 0:1 und gewinnt 4:1 gegen Eintracht Frankfurt.
Wie Gladbach-Star Granit Xhaka aus seinen Fehlern lernte
Interview
Vor dem Rückrundenstart gegen Stuttgart spricht der Mittelfeldspieler im Interview über Entwicklungen, Ziele und das Besondere an der Borussia.
Gladbach ohne Hahn und Traore - Hazard und Dominguez fit
Ausfälle
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss zum Rückrundenauftakt gegen den VfB Stuttgart ohne Andre Hahn und Ibrahima Traore auskommen.
Gewinnen Sie vier signierte Gladbach-Trikots und -Bälle
Gladbach-Quiz
Die Rückrunde steht in den Startlöchern. Unsere Redaktion hat ein besonderes Geschenk für die Fans von Borussia Mönchengladbach. Ein Gladbach-Quiz!
Granit Xhaka bleibt offenbar bis 2019 in Gladbach
Vertrag
Voraussichtlich in dieser Woche wird Granit Xhaka seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach verlängern. Der neue Kontrakt soll bis 2019 laufen.
Fotos und Videos
Gladbach schlägt Hertha BSC
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach verliert erneut
Bildgalerie
Bundesliga
article
7481171
Anklage nach Hooligan-Attacke auf Gladbach-Fanbus erhoben
Anklage nach Hooligan-Attacke auf Gladbach-Fanbus erhoben
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/gladbach/anklage-nach-hooligan-attacke-auf-gladbach-fanbus-erhoben-id7481171.html
2013-01-14 16:02
Gladbach,Borussia Mönchengladbach,Köln,1. FC Köln,Effzeh,Wilde Horde
Gladbach