Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Gladbach

Adler fällt aus, Drobny gegen Mönchengladbach im Tor

14.02.2013 | 12:51 Uhr
Adler fällt aus, Drobny gegen Mönchengladbach im Tor
Rene Adler ist ein wichtiger Mann beim HSV - doch gegen Gladbach fällt er aus.Foto: dapd

Hamburg.  Gladbach-Torhüter ter Stegen hatte zuletzt die Nachrichten bestimmt: Unter der Woche war er leicht angeschlagen, zudem kursierten Gerüchte um einen Vorvertrag bei Barcelona. Doch auchd er kommende Bundesliga-Gegner hat ein Torwart-Thema: Rene Adler fällt im Heimspiel gegen Gladbach aus.

Fußball-Nationaltorwart Rene Adler wird dem Hamburger SV im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr/Sky, Liga total! und im Live-Ticker) aufgrund einer Bauchmuskelzerrung fehlen. Das gab Trainer Thorsten Fink auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bekannt. Der 28 Jahre alte Schlussmann hatte unter der Woche nicht trainieren können. Für ihn wird Jaroslaw Drobny im Tor stehen.

"Bei einem Einsatz wäre das Risiko zu groß, dass wir länger auf ihn verzichten müssten", sagte Trainer Thorsten Fink, "Rene ist ein ganz, ganz, ganz wichtiger Mann für uns." Für den 28 Jahre alten Nationaltorhüter rückt der Tscheche Jaroslav Drobny erstmals in dieser Bundesliga-Saison in die Mannschaft. "Ich habe vollstes Vertrauen in Drobo. Er hat letzte Saison gezeigt, dass er ein sicherer Rückhalt ist", sagte Fink. Adler hatte sich vergangenes Wochenende beim Auswärtssieg gegen Borussia Dortmund (4:1) verletzt und konnte in dieser Woche nicht mit der Mannschaft trainieren.

Badelj kehrt nach Gelbsperre zurück

Gegen Gladbach fordert Fink im Kampf der Tabellennachbarn um einen Platz im Europapokal einen ähnlich engagierten Auftritt seines Teams wie zuletzt gegen Dortmund. "Es wird ein ganz heißes Spiel", sagte der 45-Jährige, "wir haben gegen Dortmund Selbstvertrauen gesammelt. Aber nichts ist so alt wie der jüngste Erfolg." Mit einem Sieg könnten sowohl der HSV als auch die Gladbacher bis auf Platz fünf vorrücken. Bei den Hamburgern kehrt Milan Badelj nach abgesessener Gelb-Sperre zurück auf seinen Platz im defensiven Mittelfeld. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?