Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Gladbach

9 Millionen Euro Ablöse - Granit Xhaka in Gladbach eingetroffen

18.05.2012 | 16:30 Uhr
9 Millionen Euro Ablöse - Granit Xhaka in Gladbach eingetroffen
Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017: Granit Xhaka.

Mönchengladbach.  Der 19 Jahre alte Schweizer Granit Xhaka absolvierte am Freitag die sportärztlichen Untersuchungen bei Borussia Mönchengladbach und unterschrieb anschließend einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Borussia offiziell bekannt.

Der Wechsel von Granit Xhaka vom Schweizer Meister FC Basel zum Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der 19 Jahre alte Schweizer absolvierte am Freitag die sportärztlichen Untersuchungen und unterschrieb anschließend einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Borussia offiziell bekannt.

Fünfjahresvertrag bis 2017

Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler liegt bei neun Millionen Euro und ist damit der teuerste Transfer in der Gladbacher Vereinsgeschichte. "Bei unseren Bemühungen um Granit Xhaka standen wir in Konkurrenz zu einer ganzen Reihe von europäischen Topklubs und wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn zu Borussia zu holen" sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. Xhaka ist Ersatz für den zum FC Schalke 04 gewechselten Roman Neustädter.

Xhaka wurde mit dem FC Basel 2011 und 2012 Schweizer Meister und Pokalsieger. Für die Nationalmannschaft der Schweiz kam er bisher in sieben Länderspielen zum Einsatz. Mit der Schweizer U17-Nationalmannschaft gewann er 2009 den WM-Titel. (sid)
 



Kommentare
19.05.2012
07:56
Wechsel mit Signalwirkung
von Borussenecho | #1

Lucien Favre ist endgültig am Niederrhein angekommen und vollführt den nächsten Schritt in seiner Vision. Die Mannschaft bekommt explizit seine eigene Handschrift. Er kann sich die Spieler aussuchen und sich den Kader zusammenstellen. Xhaka wird unter Favre zu einem großen Spieler reifen. Der Wechsel wird auch Signalwirkung auf Spieler haben, die bislang noch unentschlossen waren zur Borussia zu wechseln.
Eine neue Ära beim VFL ist eingeläutet und bald dürfen die Fans auch wieder von Titeln und Pokalen träumen!

Aus dem Ressort
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Langer Weg zurück - Gladbach darf von Königsklasse träumen
Kommentar
In den 1970-er Jahren war es der Normalfall, heute ist es fast schon eine Sensation: Mit Mönchengladbach und Bayern treffen der Bundesliga-Zweite und der Tabellenführer aufeinander. Für die Gladbacher ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zu den Großen des deutschen Fußballs. Ein Kommentar.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Bayern verliert in Gladbach - Hrgota: Warum nicht?
Kurzinterview
Branimir Hrgota ist ein cooler Typ. Der schwedische Nationalspieler in Diensten von Borussia Mönchengladbach war stark gegen Limassol in der Europa League. Jetzt aber blickt er in Richtung Bayern München und sagt: "Die werden auch mal verlieren."
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?