Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Bundesliga

Gladbach und Köln hoffen auf Befreiungsschlag

30.10.2010 | 12:39 Uhr
Gladbach und Köln hoffen auf Befreiungsschlag
Erwartet eine schwierige Aufgabe in Kaiserslautern: Gladbachs Trainer Michael Frontzeck.

Essen. Borussia Mönchengladbach sucht mit einem Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern den Weg aus der Krise. Schlusslicht 1. FC Köln will mit einem Sieg gegen den Hamburger SV den ersten Schritt aus dem Keller machen.

Für Borussia Mönchengladbach steht beim 1. FC Kaiserslautern (15.30 Uhr) ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel auf dem Programm. Eine Niederlage würde den Druck auf Trainer Michael Frontzeck weiter erhöhen. „Das wird eine sehr schwierige Aufgabe für uns“, sagte Frontzeck.

Nach dem Torwartwechsel soll Pokalheld Christofer Heimeroth der Borussen-Abwehr erneut die nötige Ruhe und Stabilität geben. Verzichten wird Frontzeck dagegen auf Angreifer Raul Bobadilla. Der Argentinier wurde aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen.

Meier will auf die Fans zugehen

Der 1. FC Köln bereitete Interimscoach Frank Schaefer am Dienstag mit dem 3:0-Pokalsieg über 1860 München das größtmögliche Geschenk zum 47. Geburtstag. „Fußball funktioniert nur im Kollektiv, gemeinsam kommen wir da raus“, so Schaefer. Der unter Druck stehende Manager Michael Meier will auf die Fans zugehen, die dessen Rauswurf fordern.

Kölns Gegner HSV hat unterdessen noch die 2:5-Pokal-Klatsche in den Knochen und ein volles Lazarett. Aber Trainer Armin Veh, der sich wegen Grippe einen Pokalabend vor dem Fernseher hatte machen müssen, wird wohl wieder auf der Bank sitzen. (sid)

DerWesten


Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
RWE wird mehr investieren - zum Krösus reicht es aber nicht
Personalplanung
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt an diesem Samstag den 1.FC Köln II (14 Uhr, Hafenstraße) und wird (natürlich) alles dafür tun, nach den Erfolgen gegen Verl (2:0) und Lippstadt (3:1) in der Liga den dritten Sieg in Serie einzufahren. Aber der Blick ist längst in die Zukunft gerichtet...
VfL-Trainer Neururer will in Köln nicht taktieren
Vor dem Köln-Spiel
Obwohl gleich fünf mit vier Gelben Karten vorbelasteten Spielern in Köln eine Sperre droht, will Trainer Peter Neururer vom VfL Bochum mit seiner stärksten Elf den Rheinländern in die Erstliga-Suppe spucken. Auch wenn der größte „Negativdruck“ weg sei, so Neururer, habe man „noch nichts erreicht“.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
Fünf Tage vor Bayern-Spiel: Ronaldo wieder im Training
Fußball
Fünf Tage vor dem Champions-League-Duell gegen Bayern München ist Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo wieder ins Training eingestiegen. Der Weltfußballer habe nach seinen Beschwerden zunächst mit der Mannschaft und dann individuell trainiert, teilte der Club mit.
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?