Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Frontzeck übernimmt Traineramt bei St. Pauli

03.10.2012 | 12:21 Uhr

Michael Frontzeck ist neuer Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Hamburg (SID) - Michael Frontzeck ist neuer Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der ehemalige Bundesligaprofi tritt beim bisher enttäuschenden Kiezklub die Nachfolge des am vergangenen Mittwoch entlassenen André Schubert an und unterschrieb beim Tabellen-15. einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Beim Spiel am Freitag gegen Union Berlin sollen allerdings noch die Interimstrainer Thomas Meggle, Timo Schultz und Mathias Hain die Mannschaft betreuen. Am Samstag wird der 48-Jährige Frontzeck offiziell vorgestellt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
Kniffliger Start für die Bayern-Champions
Fußball
Die Weltmeister des FC Bayern haben die Ehre, die 52. Bundesliga-Saison zu eröffnen - und das am besten gleich mit einem Fußball-Spektakel.
Schalke gründet Sportakademie für Manager - Heldt als Dozent
Manager-Akademie
Beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 kann man sich künftig zum Manager ausbilden lassen. Zusammen mit der Universität St. Gallen bringt der Klub ab Januar 2015 die S04-Sportakademie an den Start. Die Dozenten für Fächer wie Sportmanagement und Marketing kommen dabei auch aus den eigenen Reihen.
BVB beschließt Kapitalerhöhung von 114,4 Millionen Euro
Fußball
Borussia Dortmund erschließt im Zweikampf mit dem FC Bayern München neue Geldquellen. Der westfälische Fußball-Bundesligist will mit Hilfe einer Kapitalerhöhung 114,4 Millionen Euro von Investoren einsammeln.
Hier gibt es Karten für das BVB-Duell gegen Leverkusen
Aktion
Am Samstagabend spielt Borussia Dortmund zum Saisonauftakt gegen Bayer Leverkusen. Das Spiel ist ausverkauft. Sie können live dabei sein.
FC Bayern ohne Ribéry gegen Wolfsburg
Fußball
Titelverteidiger FC Bayern München muss im Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg auch ohne Franck Ribéry auskommen.