Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Wechsel

Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada

30.06.2011 | 11:49 Uhr
Torsten Frings schließt sich dem Klinsmann-Klub FC Toronto in Kanada an. Foto: imago

Bremen.  Ex-Nationalspieler Torsten Frings lässt seine Karriere in Kanada ausklingen. Der 34-jährige ehemalige Nationalspieler hat einen Zweijahresvertrag beim FC Toronto unterschrieben.

Die Sommer-Transfers 2011/2012

Ex-Nationalspieler Torsten Frings wird in den nächsten zweieinhalb Jahren für den FC Toronto in der Major League Soccer (MLS) in Nordamerika spielen. Das gab der Mittelfeldspieler, dessen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen nach Ende der vergangenen Saison nicht verlängert worden war, auf seiner Homepage bekannt. In Toronto trifft der 34 Jahre alte Frings auf einen alten Bekannten: Der ehemaliger Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist als Berater für den MLS-Klub tätig. Toronto nahm außerdem den ehemaligen niederländischen Nationalspieler Danny Koevermans unter Vertrag.

"Ich hatte mehrere Anfragen aus Europa, Amerika und den Emiraten, auch aus der Bundesliga. Obwohl einige zwar interessant und auch lukrativer gewesen wären, hat mich die Herausforderung Amerika mit Abstand am meisten gereizt", schrieb Frings: "Beim Toronto FC hat mich das Gesamtpaket überzeugt. Eine Stadt mit hoher Lebensqualität in einem tollen Land, volle Stadien, ein professionelles Umfeld und die Vision des Vereins, die ich in zentraler Rolle mitgestalten kann. Deshalb habe ich auch für 2,5 Jahre unterschrieben."

Frings wird voraussichtlich erstmalig gegen den FC Dallas am 21. Juli vor heimischen Publikum zum Einsatz kommen, da das Transferfenster der MLS erst am 15. Juli öffnet. (sid)



Kommentare
30.06.2011
14:34
Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada
von ruhrpottfan | #2

den rolli bitte nicht vergessen.

30.06.2011
14:23
Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada
von Zebra1982 | #1

Frings für Deutschland!

Aus dem Ressort
Erste CL-Pleite für den BVB: 0:2 beim FC Arsenal
Fußball
Nun ist auch der Champions-League-Zauber verflogen: Die erste Niederlage in der Fußball-Königsklasse hat Borussia Dortmund den vorzeitigen Gruppensieg gekostet.
LIVE! Leverkusen spielt, Monaco trifft - 1:0 durch Ocampos
Live-Ticker
Bayer Leverkusen kann heute Abend das Achtelfinal-Ticket in der Champions League buchen. Mit einem Heimsieg gegen den AS Monaco stünde die Elf von Trainer Roger Schmidt sogar als Gruppensieger fest. Verfolgen Sie die Partie hier in unserem Live-Ticker.
RWE könnte Hinrunde mit einem Erfolg beim FC Köln II krönen
Herbstmeisterschaft
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen beendet am Samstag die Hinrunde beim 1.FC Köln II. Logisch. Die Mannschaft will gewinnen und die Tabellenführung behaupten. Einen Stellenwert hätte die Herbstmeisterschaft für Trainer Marc Fascher aber nicht.
Leverkusen durch Zenit-Sieg gegen Benfica weiter
Fußball
Bayer Leverkusen hat dank der Schützenhilfe von Zenit St. Petersburg vorzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht. Der russische Erstligist besiegte im heimischen Stadion den portugiesischen Meister Benfica Lissabon durch ein Tor von Danny (80. Minute) mit 1:0.
0:5 gegen Chelsea markiert Schalkes Niedergang auf Raten
Team-Entwicklung
Schalkes Champions-League-Desaster gegen den FC Chelsea ist ein Spiegelbild der Entwicklung in dieser Saison. Die vermeintlichen Stars wie Kevin-Prince Boateng schwächeln und die Talente um Max Meyer spielen kaum noch eine Rolle. Eine Analyse.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen