Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Wechsel

Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada

30.06.2011 | 11:49 Uhr
Torsten Frings schließt sich dem Klinsmann-Klub FC Toronto in Kanada an. Foto: imago

Bremen.  Ex-Nationalspieler Torsten Frings lässt seine Karriere in Kanada ausklingen. Der 34-jährige ehemalige Nationalspieler hat einen Zweijahresvertrag beim FC Toronto unterschrieben.

Die Sommer-Transfers 2011/2012

Ex-Nationalspieler Torsten Frings wird in den nächsten zweieinhalb Jahren für den FC Toronto in der Major League Soccer (MLS) in Nordamerika spielen. Das gab der Mittelfeldspieler, dessen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen nach Ende der vergangenen Saison nicht verlängert worden war, auf seiner Homepage bekannt. In Toronto trifft der 34 Jahre alte Frings auf einen alten Bekannten: Der ehemaliger Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist als Berater für den MLS-Klub tätig. Toronto nahm außerdem den ehemaligen niederländischen Nationalspieler Danny Koevermans unter Vertrag.

"Ich hatte mehrere Anfragen aus Europa, Amerika und den Emiraten, auch aus der Bundesliga. Obwohl einige zwar interessant und auch lukrativer gewesen wären, hat mich die Herausforderung Amerika mit Abstand am meisten gereizt", schrieb Frings: "Beim Toronto FC hat mich das Gesamtpaket überzeugt. Eine Stadt mit hoher Lebensqualität in einem tollen Land, volle Stadien, ein professionelles Umfeld und die Vision des Vereins, die ich in zentraler Rolle mitgestalten kann. Deshalb habe ich auch für 2,5 Jahre unterschrieben."

Frings wird voraussichtlich erstmalig gegen den FC Dallas am 21. Juli vor heimischen Publikum zum Einsatz kommen, da das Transferfenster der MLS erst am 15. Juli öffnet. (sid)


Kommentare
30.06.2011
14:34
Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada
von ruhrpottfan | #2

den rolli bitte nicht vergessen.

30.06.2011
14:23
Frings wechselt zu Klinsmann-Klub nach Kanada
von Zebra1982 | #1

Frings für Deutschland!

Aus dem Ressort
Russland die WM entziehen? Das ist Geplapper im Sommerloch
Weltmeisterschaft
Deustche Politiker reden darüber, die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 nicht in Russland stattfinden zu lassen. Das ist allerdings nichts anderes als Geplapper im Sommerloch und wird der Problematik nicht gerecht. Ein Kommentar.
RWO gewinnt intensiven Test gegen den 1. FC Bocholt 2:0
RWO-Testspiel
Mit 2:0 (1:0) besiegte Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen am Mittwochabend in einem Testspiel den Oberliga-Aufsteiger 1. FC Bocholt. Die Tore für RWO erzielten Charbel Chogourou und David Jansen. Eine herausragende Leistung zeigte RWO-Torwart Patrick Nettekoven.
Fortuna-Zugang Avevor spielte schon mit Mario Götze
Avevor
Bei Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf spielt in der neuen Saison auch „Jackson“ mit. Das ist der ungewöhnliche Spitzname von Neuzugang Christopher Avevor. Der deutsch-ghanaische Innenverteidiger hat schon mit WM-Finaltorschütze Mario Götz bei der U-17-Nationalmannschaft zusammengespielt.
Sonderlob von VfL-Trainer Neururer für Bulut und Gündüz
Gewinner
Trainer Peter Neururer vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum sieht bisher Onur Bulut und Selim Gündüz, die beiden 20-Jährigen, als Gewinner der Vorbereitung. Für die Startformation dürfte es allerdings dennoch nicht reichen.
Gewalt beim VfL-Test in Eupen - Festnahmen und Verletzte
Gewalt
Beim Testspiel des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum im belgischen Eupen bei Aachen gab es nach Angaben der örtlichen Polizei mehrere Verletzte, darunter eine Polizisten. Fünf Bochumer wurden offenbar in Gewahrsam genommen.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?