Schweiz: Voss-Tecklenburg freut sich über Olympia-Chance

Die Schweizer Fußball-Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg freut sich über die zweite Chance, sich doch noch für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 qualifizieren zu können.

Montreal.. Durch die WM-Achtelfinal-Niederlage der Niederlande gegen Weltmeister Japan haben nun noch die vier europäischen Teams aus Norwegen, Schweden, Niederlande und der Schweiz, die bei der WM in der Runde der letzten 16 Mannschaften ausgeschieden sind, die Möglichkeit, das Olympia-Ticket zu lösen.

Nur Deutschland und Frankreich haben die Olympia-Teilnahme schon vor ihrem Viertelfinal-Duell in Montreal in der Tasche. Das im Achtelfinale gescheiterte Quartett wird im kommenden Frühjahr vom 29. Februar bis 9. März um das dritte und letzte Europa-Ticket nach Rio kämpfen. In welchem Modus genau, steht noch nicht fest.

"Wir wollen nun auf ein neues Level kommen", versprach Voss-Tecklenburg nach dem knappen WM-Aus in Vancouver gegen Kanada. Solche Niederlagen seien durchaus wertvoll, weil man daraus lernen könne, sagte die Duisburgerin auf der Homepage des Schweizerischen Fußball-Verbands (SFV) . "Am Ende überwiegt immer das Positive."