DFB-Frauen gegen Norwegen wohl ohne Leupolz

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wird das zweite Gruppenspiel gegen Norwegen am Donnerstag (22 Uhr MESZ) aller Voraussicht nach ohne Melanie Leupolz bestreiten.

Ottawa.. Bundestrainerin Silvia Neid deutete in Ottawa an, dass sie der an einer Schambeinprellung laborierenden Mittelfeldspielerin von Bayern München noch eine Pause gönnen wird. "Bei Melanie sieht es jeden Tag besser aus. Aber sie wird nur spielen, wenn sie absolut nichts mehr spürt", sagte Neid.

Unklar ist, ob Neid die gegen die Elfenbeinküste auf der "Doppel-Sechs" agierende Leupolz positionsgetreu eins zu eins gegen die wiedergenesene Dzsenifer Marozsan austauscht. Denkbar wäre auch, die kampfstarke Melanie Behringer von Beginn an ins defensive Mittelfeld zu beordern, Alexandra Popp zunächst als Joker auf der Bank zu lassen und Marozsan auf deren Lieblingsposition im zentralen offensiven Mittelfeld zu bringen. Dann würde Anja Mittag nach außen ausweichen. "Es spielen die, von denen wir überzeugt sind, dass sie in diesem Spiel am besten passen", sagte Neid nur.