Carli Lloyd neue Weltfußballerin - Glückliche Šašić

Célia Šašić hat den deutschen Hattrick bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres verpasst. Die WM-Torschützenkönigin landete bei der FIFA-Gala am Montagabend in Zürich hinter der neuen Preisträgerin Carli Lloyd aus den USA.

Grund zur Freude hat Šašić dennoch: Die 27-Jährige erwartet ein Baby. "In den nächsten Monaten kommt eine neue Herausforderung auf mich zu. Dafür gibt es keine Trophäe, und ich freue mich sehr darauf", sagte sie.

In den vergangen Jahren hatten sich in Nadine Angerer und Nadine Keßler zwei deutsche Nationalspielerinnen die von der FIFA verliehene Trophäe als beste Fußballerin des Jahres geholt.

Célia Šašić hatte bei der WM 2015 wie die spätere Weltmeisterin Carli Lloyd aus den USA sechs Tore erzielt. Nach dem Turnier in Kanada hatte sie überraschend ihr Karriereende verkündet.

Ihre Entscheidung, nach der WM die Laufbahn zu beenden, bereue sie nicht, Comebackpläne gebe es keine. "Es ist für mich nicht so, dass ich denke, vielleicht hättest du weiter spielen sollen. Es ist so, dass die Entscheidung fest in mir verankert war und ist", sagte Šašić. Zur Zeit genieße sie vor allem, mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können und "die Wochenenden frei zu haben." Neben dem Studium habe sie in den vergangenen Wochen mehrere "kleine Projekte" vorangetrieben.

Jill Ellis ist vom Fußball-Weltverband FIFA zur besten Trainerin des Jahres 2015 gewählt worden. Unter der gebürtigen Engländerin hatten die USA bei der WM in Kanada im vergangenen Sommer den Titel gewonnen. Ellis setzte sich in Zürich gegen Englands Frauen-Coach Mark Sampson und dessen japanisches Pendant Norio Sasaki durch. Das US-Team hatte das WM-Finale gegen Japan mit 5:2 gewonnen.

Auf dem Weg zum Titel wurde Deutschland im Halbfinale bezwungen. Ellis ist Nachfolgerin von Ralf Kellermann (VfL Wolfsburg) und Bundestrainerin Silvia Neid, die in den Jahren 2014 und 2013 den Titel als beste Frauentrainer gewonnen hatten.

Die FIFA-Weltfußballerinnen seit 2001:

Jahr Spielerin Nation Verein
2001 Mia Hamm USA Washington Freedom
2002 Mia Hamm USA Washington Freedom
2003 Birgit Prinz Deutschland 1. FFC Frankfurt
2004 Birgit Prinz Deutschland 1. FFC Frankfurt
2005 Birgit Prinz Deutschland 1. FFC Frankfurt
2006 Marta Brasilien Umeå IK
2007 Marta Brasilien Umeå IK
2008 Marta Brasilien Umeå IK
2009 Marta Brasilien Los Angeles Sol
2010 Marta Brasilien FC Gold Pride
2011 Homare Sawa Japan Kobe Leonessa
2012 Abby Wambach USA
2013 Nadine Angerer Deutschland
2014 Nadine Keßler Deutschland VfL Wolfsburg
2015 Carli Lloyd USA Houston Dash